th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Buchtipp: Europäisches Arbeitsrecht

Maximilian Fuchs I Franz Marhold I Michael Friedrich, 6. Auflage, Verlag Österreich, 2020

Die drei Universitätsprofessoren bieten in diesem rund 700-seitigem Standardwerk einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand (Sommer 2020) der Europäischen Gesetzgebung und Rechtsprechung, wobei vor allem die Entwicklungen im Bereich Antidiskriminierung, Arbeitszeit- und Urlaubsfragen seit 2017 und in jüngster Zeit die Entwicklungen im Bereich der Mitarbeiterentsendung zu berücksichtigen waren.

Für die praktische Anwendung stehen die Rechtsprechung des EuGH bei Anlassfällen in Österreich und Deutschland im Vordergrund. Das Entscheidungsregister des EuGH umfasst in diesem Werk mittlerweile nicht weniger als 14 Seiten. Der besondere Vorteil dieses Werks, das in keiner arbeitsrechtlichen Sammlung fehlen sollte, liegt in der Aufarbeitung der Fälle in Richtung konkreter Falllösungen („Casebook“). 

Details zum Buch

  • ISBN 9783-7046-8579-7
  • Umfang: 732 Seiten, gebunden
  • Preis: € 99,00 inkl. MwSt.

Verlag Österreich

Das könnte Sie auch interessieren

Geld auf Schreibtisch

Ökosteuern | Update 11/2022

Analyse der Abteilung für Finanz- und Steuerpolitik mehr

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf

WKÖ-Kopf: Energiewende mit schnelleren Genehmigungsverfahren beschleunigen

Notfall-Verordnung der EU-Kommission soll Ausbau zusätzlicher Energiekapazitäten beschleunigen – Entwurf auch auf weitere Bereiche der Energieinfrastruktur ausweiten mehr