th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vergabegesetznovelle 2015: Schwerpunkt faire & regionale Vergabe

Unterlagen zur Veranstaltung am 14.12.2015 in der Wirtschaftskammer Österreich

Am Montag, 14.12.2015 fand in der Wirtschaftskammer Österreich eine Informationsveranstaltung zur Bundesvergabegesetznovelle, besser bekannt als „Faire Vergabe Novelle“, die in der letzten Nationalratssitzung des heurigen Jahres einstimmig beschlossen wurde, statt. Rund 130 Unternehmer und Auftraggeber sind der Einladung der Wirtschaftskammer gefolgt und informierten sich, wie das Bestangebotsprinzip optimal in die Praxis umgesetzt werden kann.

Mit Inkrafttreten dieser Novelle am 1.3.2016 wird die öffentliche Hand verpflichtet, bei bestimmten Vergaben wie z.B. Bauaufträgen von über 1 Mio. EUR, einen stärkeren Fokus auf Qualitätskriterien und Folgekosten zu legen. 

Diese Vergabenovelle ist ein wichtiges Instrument im Kampf gegen Wettbewerbsverzerrungen durch Lohn- und Sozialdumping sowie für mehr Transparenz bei den Subvergaben. Jetzt liegt es an den Ländern und an den öffentlichen Auftraggebern, dieses wirkungsvolle Instrument zur Anwendung kommen zu lassen.  

Präsentationen zum Download

Inhaltliche Details entnehmen Sie bitte den nachstehenden Präsentationen unserer Referenten.

Bilder der WKÖ-Veranstaltung am 14.12.2015

Das könnte Sie auch interessieren

  • News
IMD-Ranking

WKÖ zu IMD-Ranking: Erfreulich, aber noch viel zu tun 

Schneider: „Reformweg der Regierung stärkt das Vertrauen der Unternehmen“ mehr

  • News
Lehrbertrieb

Lehrberufspaket 2018 verordnet

Tritt rückwirkend mit 1. Juni in Kraft mehr

  • News
Genehmigungsfreistellungsverordnung für Kleinbetriebe als wichtigen Schritt zur Deregulierung

WKÖ-Chef Mahrer begrüßt Genehmigungsfreistellungsverordnung für Kleinbetriebe als wichtigen Schritt zur Deregulierung 

„Großer Wurf“ für Kleinbetriebe - 1400 Genehmigungsverfahren weniger pro Jahr bringen Unternehmen und Behörden eine Ersparnis von 7 Millionen Euro mehr