th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Gewinnfreibetrag: Steuervorteil für UnternehmerInnen

Bis zu 13 Prozent Ihres Gewinns bleiben steuerfrei

Mit Einführung des Gewinnfreibetrages erhalten UnternehmerInnen eine steuerliche Begünstigung. Bis zu einem Gewinn von Euro 30.000,-- fiel ab 1.1.2010 die Verpflichtung weg, in gewisse Wertpapiere oder Anlagegüter zu investieren.

Die Hartnäckigkeit der WKO hat sich ausgezahlt: Teil der Steuerreform ist der lange geforderte Unternehmer-Freibetrag ab 2010.

Der Freibetrag wird für Gewinne von derzeit 10 % auf 13 % erhöht. Für die ersten 30.000 EUR Gewinn entfällt die Investitionsbedingung. Sie erhalten den Grundfreibetrag automatisch – ohne eine Investition zu tätigen oder Wertpapiere anzuschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Spik

SPIK - SozialPolitik Informativ & Kurz

Newsletter Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit 26.4.2019 mehr

  • News
SMEunited-Präsidentin und WKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller

Rabmer-Koller: Zugang zu Finanzmitteln nach wie vor Hürde für Europas KMU 

SMEs4Europe-Kampagne: Zugang zu Finanzierung ist eine Voraussetzung für Investitionen in Innovation und digitale Transformation mehr