th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Niederösterreich unterstützt Betriebe mit acht Mio. Euro beim weiteren Ausbau des digitalen Wandels

Mikl-Leitner/Danninger/Ecker präsentieren neues Digitalisierungspaket

Landesrat Jochen Danninger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker vor den drei Säulen zur Digitalisierung im Rahmen der Förderaktion digi4Wirtschaft.
© NLK Filzwieser V.l.: Landesrat Jochen Danninger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker vor den drei Säulen zur Digitalisierung im Rahmen der Förderaktion digi4Wirtschaft.

Vor zwei Jahren starteten das Land Niederösterreich und die Wirtschaftskammer Niederösterreich die erste Digitalisierungsförderung für Betriebe, die ihre Prozesse und Abläufe mit Hilfe digitaler Werkzeuge effizienter und besser gestalten. Seitdem wurden 1.100 Digitalisierungsprojekte von Betrieben in Niederösterreich mit 20 Mio. Euro unterstützt und so 40 Mio. Euro an Investitionen ausgelöst. Um die heimischen Betriebe weiterhin bestmöglich bei ihren Digitalisierungsbestrebungen zu unterstützen, wurde von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger und Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, das neu aufgestellte Maßnahmenpaket unter dem bekannten Titel digi4Wirtschaft vorgestellt.

„Die Investitionen in die Digitalisierung sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Gleichzeitig ergeben sich mit dem digitalen Wandel neue Chancen für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer, die es gilt anzupacken. Das Land Niederösterreich unterstützt die Unternehmen mittels Förderungen und Beratungen, um neue Geschäftsmöglichkeiten in der digitalen Welt zu erschließen. Das acht Mio. Euro schwere Maßnahmenpaket digi4Wirtschaft startet am 15. Juli 2022“, erläutert Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Investitionen in die Digitalisierung werden mit maximal 50 Prozent der Investitionskosten und 35.000 Euro gefördert.

„Mit dem vorliegenden Paket wollen wir die Wettbewerbsfähigkeit und die Innovationskraft der niederösterreichischen Betriebe weiter beflügeln. Dabei setzen wir heuer erstmals auf das Instrument ‚digi Kickstart‘. Wir haben uns diese Idee von den Schweden abgeschaut, die dieses Instrument sehr erfolgreich einsetzen. In Workshops mit einer Handvoll Teilnehmer entwickeln gleichgesinnte Unternehmerinnen und Unternehmer gemeinsam Ideen für den eigenen Betrieb. Kickstart ist dabei eine Quelle der Inspiration: In Schweden gaben 92 Prozent der Teilnehmenden an, neue Ideen erhalten zu haben, wie ihre Unternehmen die Möglichkeiten der Digitalisierung besser nutzen könnten. 94 Prozent haben nach dem Kickstart neue Digitalisierungsprojekte gestartet, das Tempo laufender Projekte erhöht oder Digitalisierungsprojekte geplant“, betont Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger.

Neben „digi Investition“ (Investitionsförderung) und „digi Kickstart“ (Workshop für erste Umsetzungsschritte) ist die dritte Säule des Digitalisierungspaketes der „digi Assistent“. Dieser bietet Beratungen von Top-Experten, in denen ganz konkrete Ansatzpunkte der Digitalisierung

im jeweiligen Unternehmen herausgearbeitet werden. Diese Beratungsleistungen werden mit bis zu 3.300 Euro unterstützt. Ein einzelner Betrieb kann so in Summe bis zu 38.300 Euro an Unterstützungsleistungen erhalten. „Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung noch einmal beschleunigt. Daher haben wir unsere Services für die niederösterreichischen Betriebe in diesem Bereich umfangreich ausgebaut. Neben einem neu aufgestellten E-Commerce-Service und der Verlängerung von KMU Digital starten wir jetzt mit dem Land Niederösterreich gemeinsam eine Neuauflage der Initiative „digi4wirtschaft“. Mit diesem umfassenden Angebot sind unsere Unternehmen für die Zukunft gerüstet und können die Chancen der Digitalisierung umfangreich nutzen“, betont Wolfgang Ecker.

Alle Informationen zum Impulsprogramm digi4Wirtschaft findet man unter folgendem Link: http://www.noe.gv.at/digi4wirtschaft

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner präsentiert gemeinsam mit Landesrat Jochen Danninger (li) und WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker (re.) die Förderaktion digi4Wirtschaft.
© NLK Filzwieser Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner präsentiert gemeinsam mit Landesrat Jochen Danninger (li) und WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker (re.) die Förderaktion digi4Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Die beiden Damen im Fitnessstudio mit einer Tafel in der Hand und einer Hantel.

#ichkauflokal: Bereits über 1.500 NÖ Betriebe unterstützen Regionalkampagne der WKNÖ

WKNÖ-Vizepräsidentin Nina Stift: „Die breite Unterstützung unserer Kampagne durch die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer ist ein eindeutiger Beleg dafür, wie wichtig die Regionalität für unsere Betriebe ist.“ mehr

Mit der diesjährigen Show „UUUND ÄKTSCHN!“ ist der Zirkus Pikard noch bis November in Niederösterreich unterwegs.

Die Magie der Manege

„In der Manege fühle ich den Moment. Nirgendwo anders möchte ich sein“, sagt Alexander Schneller – Österreichs jüngster Zirkusdirektor (35) und das Gesicht des Cirkus Pikard aus Pulkau im Weinviertel.  mehr

Daniel Ingerl bei der Arbeit

Gründer des Monats: Daniel Ingerl

Die Initiative „Gründerland NÖ“, eine Kooperation von WKNÖ und riz up, holt gemeinsam mit der NÖN blau-gelbe Gründerinnen und Gründer vor den Vorhang. Heute im Portrait: Der Maler Daniel Ingerl aus Raglitz-Ternitz. mehr