th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Koch mit Catrin!

Bloggen und kochen - zwei Worte, eine Erfolgsgeschichte. Catrin Neumayer ist das Gesicht der Kärntner Food- und Lifestyleblogger.

Die junge und dynamische Mama aus Kärnten beweist mit ihrem über die Grenzen hinaus bekannten Blog „cookingcatrin“, dass Träume wahr werden können. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten reitet sie gerade auf einer Erfolgswelle und will auch weiterhin Menschen auf der ganzen Welt mit ihrem Essen inspirieren. Bei ihren Rezepten ist für jeden Geschmack etwas dabei und auch Themen rund um das "Mama sein" werden in ihrem Extrablog "MATTEOs World" angesprochen.
Bloggen und kochen - zwei Worte, eine Erfolgsgeschichte. Catrin Neumayer ist das Gesicht der Kärntner Food- und Lifestyleblogger.
© Bloggen und kochen - zwei Worte, eine Erfolgsgeschichte. Catrin Neumayer ist das Gesicht der Kärntner Food- und Lifestyleblogger.
1. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen in 3-4 Sätzen!
Ich betreibe einen jungen, internationalen und mehrfach ausgezeichneten Food- und Lifestyleblog, mit dem ich von Kärnten aus Inhalte in die ganze Welt verbreite. Gemeinsam mit meinem Lebensgefährten, der nebenberuflich Fotograph ist, mache ich alles von zu Hause aus. Von mir gibt es bunt gemischte Rezepte, von gesund über süß bis hin zu klassisch, die von jedem einfach zu Hause nachgekocht werden können. Mittlerweile haben wir auch schon einige Auftragsarbeiten bekommen, wie zum Beispiel Rezeptstrecken.

2. Aus welchem Grund haben Sie sich gerade für diesen Beruf entschieden?

Ursprünglich war es nur eine Karenzbeschäftigung für mich, da ich kein Mensch bin, der die Füße lange still halten kann. So gesehen war es also keine ganz bewusste Entscheidung. Da ich das Kochen liebe, habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

3. Was macht es für Sie einzigartig, selbstständig zu sein?

Für mich ist entscheidend, „wie“ ich selbstständig sein kann. Meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und ich mache das Rundum-Paket selbst. Die Trends, die mir gefallen, kann ich in der ganzen Welt verbreiten und somit unzählige Menschen inspirieren. Außerdem werden meine Emotionen immer mit eingebunden. Aus dem Grund ist in meinem Blog sehr viel Persönlichkeit von mir zu erkennen.

4. Wie haben sich Ihre Produkte/Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ab?

Alle Produktionen im Food, Print oder Videobereich sind bei uns professionalisiert oder werden mit Profi-Drittanbietern umgesetzt. Dadurch entsteht hochwertiger Content der für Firmen, Magazine und Verlage interessant ist. Grundlegend finde ich aber, dass Blogs durch Persönlichkeit leben und daher schwer vergleichbar sind.

5. Was würden Sie als größten Erfolg Ihrer Unternehmerlaufbahn bezeichnen?

Mein wohl größter Erfolg war der German Foodblog-Award, den ich Ende 2014 erhalten habe. Er wurde mir für den beliebtesten Foodblog im deutschsprachigen Raum verliehen. Das Besondere daran ist, dass der Gewinner nicht von einer Jury, sondern von den Usern gekürt wird. Das bedeutet mir sehr viel. Grundsätzlich ist aber jede Berichterstattung, die ich von mir lese, oder jede Rezeptstrecke ein (kleines) Erfolgserlebnis für mich.

6. Und was als größte Niederlage?

Eine Niederlage in dem Sinn hatte ich noch nicht, aber einige Schwierigkeiten vor allem beim Programmieren. Ich wünsche mir immer zu viel, was ich dann aber nicht umsetzen kann, weil mir die Kenntnisse dazu fehlen. In diesem Sinn bin ich auf der Suche nach kooperativen Kreativen in diesem Bereich, die Lust haben einiges umzusetzen. Bitte gerne melden.

7. Welchen Ratschlag würden Sie Menschen geben, die jetzt in die Selbstständigkeit starten?

Man sollte sich gut überlegen, was man macht und Durchhaltevermögen einkalkulieren. Ein realistisches Denken und ein gesundes Weiterentwickeln sind ebenfalls wichtig. Ich würde außerdem mehr jungen, kreativen und motivierten Kärntnern raten, sich den Schritt in die Selbstständigkeit zu getrauen, denn mit einem sinnvollen Konzept und Eigenmotivation ist alles möglich.

8. Würden Sie heute etwas anders/besser machen als zur Zeit der Unternehmensgründung?

Bestimmt könnte man immer vieles anders machen, aber mir fällt jetzt nichts bestimmtes ein, außer dass ich mich von Anfang an mehr getrauen und mehr Selbstbewusstsein haben würde.

9. Was zeichnet einen guten Unternehmer aus?

Am wichtigsten ist die gute alte Handschlagqualität sowie Offenheit und Mut zu Veränderungen. Auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Motivation ist natürlich von großer Bedeutung.

10. Was sind Ihre Pläne/Wünsche für die Zukunft?

Im Herbst geht ein Lebenstraum von uns in Erfüllung, denn mein Lebensgefährte und ich bringen ein Kochbuch auf den Markt. Im Mittelpunkt des Buches steht die österreichische Küche, sowie das damit verbundene Heimatgefühl. Für die Zukunft haben wir viele Pläne, da wir die Basis des Blogs breiter machen wollen und ihm mehr Magazincharakter verleihen. Da unser Sohn jetzt größer ist, werden wir auch mehr Reisethemen mit einbeziehen um noch mehr Internationalität zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmer 2017
Newsportal Holland grüßt vom Ossiacher See

Holland grüßt vom Ossiacher See

Charlotte Biezeman und ihr Mann Eddy Hogt sind aus Holland eingewandert, um sich in Kärnten ein neues Leben aufzubauen. Zwischen den Alpen und dem Ossiacher See haben sie ihren Traum von der eigenen Pension verwirklicht. Ihr Heimatland haben sie hinter sich gelassen, aber ihre Kultur fließt im a la Carte-Restaurant mit ein und überrascht die Gäste. mehr

  • Unternehmer 2016
Newsportal Konfliktfrei vermittelt

Konfliktfrei vermittelt

Die KODER Personal GmbH in Villach ist ein Personaldienstleistungsunternehmen, das einen etwas anderen Ansatz verfolgt. Hier steht nicht nur die Vermittlung von Mitarbeitern im Vordergrund, sondern auch das Coaching von Führungskräften und bestehenden Mitarbeitern ihrer Kunden. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Newsportal Sie verkaufen mit

Sie verkaufen mit "elky" ein Naturschlaferlebnis

Wie man sich richtig bettet – das wissen Elke und Ariane Obertautsch. Gemeinsam führen sie den Matratzenproduzenten „elky“ aus St. Michael ob Bleiburg in dritter und vierter Generation. Seit 1927 wird dort jede Matratze sorgfältig angefertigt. mehr