th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Ein Mann für alle Fälle

Die Formel für den Unternehmenserfolg liest sich simpel: Wer seine Hausaufgaben macht, kommt weit. Das dahinter sehr viel mehr steckt, als auf den ersten Blick zu erkennen ist, weiß Franz Pischelsberger sehr genau. Der erfahrene Berater versorgt Unternehmen mit Struktur und hilft, Mitarbeiter auf dem neuesten Stand zu halten.

Ing. Mag. Franz Pischelsberger, CSE
© Institut für Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik

Die Spezialgebiete von Franz Pischelsberger sind weit gefächert. Er berät Firmen bei der Unternehmensführung, der Organisations- und Personalentwicklung und dem Marketing. Außerdem ist der Unternehmer aus Rosegg auch im Umweltmanagement und der EDV-Entwicklung erfolgreich unterwegs. Was im ersten Moment nach erheblicher Diversifizierung klingt, entpuppt sich schnell als Stärke: Getreu dem Motto „alles aus einer Hand“ ist Franz Pischelsberger ein Ansprechpartner für viele Unternehmensherausforderungen. 

1. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen in 3-4 Sätzen!

Auf den Punkt gebracht betreibe ich ein Institut für Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik. Im Detail gesehen splittet sich mein Angebot auf eine Vielzahl von Bereichen auf. Unternehmen erhalten von mir Hilfe bei der Unternehmensführung, der Personal- und Organisationsentwicklung und dem Marketing. Außerdem bin ich Ansprechpartner in den Bereichen Controlling, Logistik, Fertigungswirtschaft und EDV. Dazu kommen noch die Spezialgebiete Umwelt- und Ressourcenmanagement sowie Bau-, Sicherheits- und Elektrotechnik.

2. Aus welchem Grund haben Sie sich gerade für diesen Beruf entschieden?

Mir ist die Vielseitigkeit sehr wichtig. Durch die unterschiedlichen Bereiche, in denen ich arbeite, stellen sich mir immer wieder vollkommen verschiedene Herausforderungen. Das hält mich auf Trab und bringt jeden Tag etwas Neues.

3. Was macht es für Sie einzigartig, selbstständig zu sein?

In der Selbstständigkeit kann ich sagen und machen, was und wie ich will. Ich bin unabhängig und schätze diesen Umstand sehr.

4. Wie heben sich Ihre Produkte/Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ab?

Nun, ich denke, meine große Stärke ist meine Umsetzungstärke von vorher Versprochenem und meine Handschlagqualität, die mir sehr wichtig ist.

5. Was würden Sie als größten Erfolg Ihrer Unternehmerlaufbahn bezeichnen?

Ich bin sehr stolz darauf, dass ich meinen Kunden hundertprozentigen Erfolg meiner Maßnahmen garantieren kann.
 
6. Und was als größte Niederlage?

Niederlagen passieren immer wieder einmal. Wenn man lange über einem Angebot sitzt, um es perfekt für den Kunden zu machen und man dann von jemandem unterboten wird, ist das schon frustrierend.
 
7. Welchen Ratschlag würden Sie Menschen geben, die jetzt in die Selbstständigkeit starten?

Für mich ist Weitblick wichtig. Gerade in der Gründerphase sind Konzepte oft zu kurz gedacht. Eine Durststrecke kann auch mal länger dauern und dann gehen vielen Gründern die finanziellen Mittel aus.
 
8. Würden Sie heute etwas anders/besser machen als zur Zeit der Unternehmensgründung?

Wenn ich zurückblicke würde ich auf jeden Fall meinen Marketingplan verbessern und konsequent umsetzen. Damals dachte ich, dass alles allein über Mundpropaganda funktionieren würde. Das geht heute gut und liefert immer wieder neue Kunden, damals hat es aber gar nicht geklappt.

9. Was zeichnet einen guten Unternehmer aus?

Einen guten Unternehmer zeichnet für mich aus, dass er keine Angst vor dem Finanziellen hat und nicht am falschen Ende sparte. Investitionen kosten zwar oft viel Geld, zahlen sich aber später dann umso mehr aus.

10. Was sind Ihre Pläne/Wünsche für die Zukunft?

Persönlich wünsche ich mir, dass ich gesund bleibe und zudem auch noch Zeit habe, Dinge zu machen, die ich mir vorgenommen habe. Beruflich ist mein Wunsch, zusammen mit meinen Kunden erfolgreich zu sein und zu bleiben.

Rückfragen:

Institut für Unternehmensführung
und Wirtschaftsinformatik
Ing. Mag. Franz Pischelsberger, CSE
Unternehmensbegleiter und -entwickler
ROSEGG - SELKER - WIEN
Drauweg 4
9232 Rosegg
M 0664 361 57 93
F 07236 30 08 15
E franz@pischelsberger.com
W pischelsberger.com

Das könnte Sie auch interessieren

  • Erfolg aus Kärnten
Nicht nur Lehrling des Jahres 2014 Julian Krug (links) ist Kostwein-Mitarbeiter, auch Mentor des Jahres 2017 Marco Riepl gehört zum Team von Kostwein Maschinenbau.

Kärntner Maschinenbau für die ganze Welt

Die Hidden Champions der Maschinenbauer, Kostwein Maschinenbau aus Klagenfurt, beliefern die ganze Welt mit Bauteilen, Modulen oder Maschinen. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Die Müllers vom Weißensee halten zusammen und nehmen sich trotz der vielen Arbeit im Betrieb bewusst Zeit für die Familie: Hanna mit Mama Monika, Oma Erika, Opa Hans und Hannes mit seinen Söhnen Moritz und Lorenz.

Generationen haben sich dem Genuss verschworen

Familie Müller vom Weißensee zählt zu den touristischen Pionieren in der Region. Seit Generationen verwöhnt sie die Gäste. Dabei beweist sie Mut zum eigenen Weg und zur regionalen Wertschöpfungskette. mehr

  • Wirtschaft im Bild
Luden zum Kirchtag ins Hotel Silvia: Silvia Pukart und Stefan  Pototschnig.

Erster Kirchtag am See

Hotelierin Silvia Pukart und Stefan Pototschnig luden zum ersten Seekirchtag am Klopeiner See. mehr