th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Do it like the Global Player

Wer etwas erreichen möchte und erfolgreich sein will, der stellt sich oft die Frage: Wie kann ich das schaffen? Der Unternehmer Christian Schweiger ist, wenn es um Erfolg geht, genau der richtige Ansprechpartner mit seinem Unternehmen Loop Consulting.

Christian Schweiger spricht im Interview über Erfolg und wie man es lernen kann erfolgreich zu sein.
© Anja Koppitsch Photography Christian Schweiger spricht im Interview über Erfolg und wie man es lernen kann erfolgreich zu sein.

Was machen diese weltweit agierenden Unternehmer, damit sie so erfolgreich sind? Christian Schweiger ist überzeugt, dass man Erfolg lernen kann! Gemeinsam mit seinem Team analysiert er seit mehr als zehn Jahren weltweit erfolgreiche Unternehmer, um deren Handlungs- und Verhaltensweisen anderen Menschen zugänglich zu machen und daraus zu lernen. Loop Consulting bringt seinen Kunden diese Verhaltensweisen näher und ermöglicht so überdurchschnittlichen Erfolg ermöglichen.


1. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen in 3-4 Sätzen!
Wir sind ein Team, dass die Verhaltensweisen von weltweit erfolgreichen Menschen, wie Steve Jobs oder Elon Musk, analysieren, um daraus Schlüsse zu ziehen und diese dann weiter zu geben. Diese Analysen ermöglichen es uns, unseren Kunden in Seminaren beizubringen, was Global Player, wie wir sie nennen, so erfolgreich macht. Ganz nach dem Motto: Do it like the Global Players. Denn ich bin der Meinung, dass man Erfolg lernen kann und es keine Glückssache ist.


2. Aus welchem Grund haben Sie sich gerade für diesen Beruf entschieden?
Als Kind wollte ich zum Beispiel Kinderbuchautor werden. Das hat mir immer schon gut gefallen. Aber ich gebe jetzt bestimmt eine andere Antwort, die die meisten geben würden, da für mich die Freizeit der Beweggrund war, um mich selbstständig zu machen. Für mich war es der einfache Grund, gestalten zu können. Ich möchte auf breiter Front etwas verbessern und ich bin der Meinung, dass es so die beste Möglichkeit war, dies zu erreichen.


3. Was macht es für Sie einzigartig, selbstständig zu sein?
Ich entwerfe sehr gerne Seminare. Der Alltag ist für mich dadurch qualitativ hochwertiger. Das Gestalten ist für mich das Schönste. Ich mag meine Arbeit so sehr, dass ich nicht mehr mit einem Angestellten tauschen möchte. Auch nicht, wie jeder erwarten würde, wenn es um das Gehalt und weniger Sorgen geht. Ich liebe den Weg mehr als das Ziel und möchte auch nicht mehr tauschen.


4. Wie heben sich Ihre Produkte/Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ab?
Eindeutig der Qualitätsunterschied. Die Art und Weise, wie wir etwas machen, ist unser Aushängeschild. Wenn man in etwas nicht so gut ist, wie es die Besten am Markt sind, dann ist man auch nicht gut.

5. Was würden Sie als größten Erfolg Ihrer Unternehmerlaufbahn bezeichnen?
Ich würde sagen, dass der Erfolg eines Unternehmens sehr stark vom Weg abhängt. Für mich ist es ein Erfolg, wenn sich Kunden und Mitarbeiter weiterentwickeln und wenn wir unsere Kunden erfolgreich unterstützen konnten und diese zum Erfolg geführt haben. Dabei stehen wir eher in der zweiten Reihe. Oder anders gesagt: Wenn wir eine Sportmannschaft mit unserer Hilfe zum Sieg geführt haben, dann sind wir stolz und hatten Erfolg.

6. Und was als größte Niederlage?
Meine größte Niederlage wäre, wenn ich heute mein Unternehmen zusperren und meine Mitarbeiter entlassen müsste, weil ich einen Fehler gemacht habe. Grundsätzlich aber suche ich nach "Micro-Niederlagen" und versuche diese zu begrenzen, um am besten daraus zu lernen. Denn aus diesen Niederlagen ergeben sich Handlungen und Verhaltensweisen, die für ein Unternehmen sehr wichtig sind, um nach vorne zu kommen. Die "Global Player" erleiden solche "Micro-Niederlagen" regelmäßig und sind genau deswegen da, wo sie heute sind. Weil sie schnell und richtig auf Fehler reagieren und schnell handeln.


7. Welchen Ratschlag würden Sie Menschen geben, die jetzt in die Selbstständigkeit starten?
Ich habe einen Grundsatz, den ich meinen Kunden auch immer probiere weiterzugeben: Wie verdiene ich nächste Woche mein Geld? Wichtig ist, dass man den Markt genau anschaut, analysiert und weiß, was man tun muss. Handlungen setzen ist viel wichtiger und spart jede Menge Zeit, anstatt nur Konzepte zu schreiben und zu hoffen. Weiters würde ich jedem Newcomer raten, sich global besten Unternehmen der angestrebten Branche genau anzuschauen und zu analysieren, was diese genau machen, damit man weiß, wo man steht.

8. Würden Sie heute etwas anders/besser machen als zur Zeit der Unternehmensgründung?
Eindeutig ja! Ich würde viel früher und schneller schauen, was der Markt benötigt. Die Frage, die ich mir früher hätte stellen sollen ist Wie verdiene ich nächste Woche mein Geld! Diese Frage prägt meine Herangehensweise bis heute. Aktionen und Handlungen hätte ich früher setzen müssen, dann hätte ich mir einiges an Zeit erspart.


9. Was zeichnet einen guten Unternehmer aus?
Eindeutig die Qualität in seinen Handlungsweisen. Denn es ist nicht wichtig was er tut, sondern wie er es tut! Gute Unternehmer denken nicht über ihr Verhalten nach, sondern machen es einfach.

10. Was sind Ihre Pläne/Wünsche für die Zukunft?
Ich möchte mein Unternehmen für den weltweiten Markt aufbereiten. Das bedeutet, dass mein nächstes Etappenziel ist, mein Unternehmen bis nächstes Jahr österreichweit zu vermarkten. Zwischen 2020 und 2022 möchte ich einige Standorte außerhalb von Österreich aufbauen und zwischen 2023 und 2025 möchte ich auch global agieren.


Rückfragen:
Loop Consulting
Christian Schweiger
Maker Space Carinthia
Lastenstraße 26
9020 Klagenfurt
M +43 699 112 000 18
E office@loop-consulting.at
W www.loop-consulting.at

Das könnte Sie auch interessieren

Werksleiter Harald Oberscheider und Michael Pehr, Technischer Projektleiter, kontrollieren die Meßwerte des Drehrohrofens.

Innovativ sind in Ferndorf nicht nur die Platten

Das gibt es weltweit sonst nirgends: Bei den Knauf-AMF-Deckensystemen in Ferndorf wird das Bindemittel Magnesit aus Restplatten zurückgewonnen. Drei Millionen Euro wurden in die innovative „Zero-Waste-Produktion“ investiert. mehr

Mondi

Papierfabrik setzt auf Regionalität und Umwelt

Seit mehr als 135 Jahren gehört Mondi zu den größten und wichtigsten Arbeitgebern in der Gemeinde Frantschach-St. Gertraud sowie der Region. Damit das auch in Zukunft so bleibt, wird in den Standort investiert. mehr