th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

waff fördert jetzt Deutschkurse für internationale Fachkräfte

In jeder Branche müssen Mitarbeiter sich mit Kollegen, Vorgesetzten und Kunden verständigen. Das setzt gute Deutschkenntnisse voraus. Kurse werden vom waff gefördert.

Fachkräfte
© Josep Suria/Shutterstock

Unternehmen, die in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren wollen, können beim Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) finanzielle Unterstützung bekommen. Zum Beispiel, wenn es um Deutschkurse für internationale Fachkräfte geht. Vor allem IT-Unternehmen holen sich oft Fachkräfte aus dem Ausland. Besonders begehrt sind Software-Entwickler bzw. Programmierer. So wie die Workflow-EDV GmbH im 12. Bezirk. Das IT-Unternehmen entwickelt, betreut und implementiert plattformunabhängige HR-Software für Personalisten: Personalprozesse, von der Zeiterfassung über Reisekostenabrechnungen bis hin zum Personalakt, können damit einfacher und effizienter gestaltet werden.

„Dass wir für die Deutschkurse eine finanzielle Unterstützung vom waff bekommen haben, hat vieles erleichtert. Wir konnten damit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ein wirklich attraktives Angebot machen”
Helga Gruber

Das Unternehmen beschäftigt 25 Mitarbeiter, darunter Fachkräfte aus unterschiedlichen Ländern. „Auch wenn die Arbeitssprache Englisch ist, brauchen unsere internationalen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Deutschkenntnisse, um den Alltag hier in Wien selbstständig und gut bewältigen zu können”, sagt Helga Gruber, Personalchefin bei Workflow-EDV. Genau dabei kann der waff Unternehmen und die betreffenden Mitarbeiter mit einer speziellen Förderung unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Geschäftsbeziehungen mit chinesischen Unternehmen sind ab 2021 dem Social Credit System unterworfen.

China führt ab 2021 ein Social Credit System für Unternehmen ein

Die chinesische Regierung sammelt, analysiert und sanktioniert bereits seit Jahren zahlreiche Kennzahlen von Unternehmen am chinesischen Markt. Das hat für österreichische Unternehmen, die mit chinesischen Firmen in wirtschftlichem Kontakt stehen, Auswirkungen. mehr

Blume

Das Gute an der Corona-Krise

Die Corona-Krise mit ihren vielen Beschränkungen im Wirtschaftsleben zwingt viele Betriebe neu zu denken. Manches davon ist als Notprogramm gedacht - könnte aber nach der Krise beibehalten werden und einen wichtigen Wettbewerbsvorteil bringen. mehr