th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Das war das UBIT Sommerfest 2018

Die Fachgruppe UBIT lud zum Sommerfest auf die Summerstage. Rund 300 Mitglieder folgten der Einladung zum gemütlichen Get-together.


Menschengruppe im Summerstage-Pabillon
© Karoline Golab Branchentreff im Pavillon der Wiener Summerstage

Wenn die Fachgruppe UBIT Wien an einem lauen Sommerabend zur Zusammenkunft lädt, dann lässt sich die Beraterbranche nicht zweimal bitten. Gemeinsam mit 300 Gleichgesinnten ließ die Standesvertretung die vergangenen Monate beim alljährlichen Sommerfest Revue passieren und nutzte die Gelegenheit zum fachlichen Austausch. 

Bei kühlen Getränken und Grillspezialitäten blickten zahlreiche Mitglieder auf erfolgreiche Projekte der letzten Monate zurück und diskutierten unter anderem über die Zukunft. Obmann und Gastgeber Martin Puaschitz nahm die entspannte Atmosphäre zum Anlass, in seinen Begrüßungsworten den Gästen einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Einblick in die bevorstehenden Aktivitäten der Fachgruppe zu gewähren:

„2017 zeigt ein kontinuierliches Wachstum der Wiener UBIT Branchen. Der Branchenumsatz ist im Vergleich zu 2016 um 12,1% auf 18,71 Milliarden € gestiegen. Die Wiener UBIT Mitglieder sind positiv gestimmt! 53,5% sind der Meinung, ihre Auftragslage im 1. Quartal 2018 sei gut bzw. sehr gut. Das erste Halbjahr war geprägt von der  EU-Datenschutz-Grundverordnung. Für jeden mit Aufwand verbunden, für viele UBIT-Mitglieder auch mit Aufträgen“, sagte Puaschitz.

The Constantinus goes to…          

In diesem Jahr wurde bereits zum 16. Mal der Constantinus Award für die besten Beratungs- und IT-Projekte verliehen. Von insgesamt 123 eingereichten Projekten wurden 29 Plätze prämiert, davon 7 von unseren Wiener Unternehmen. Bei der Verleihung in Salzburg am 14. Juni wurden die Sieger gebührend gefeiert.

Beim UBIT Sommerfest wurden traditionell die Wiener Landessieger abermals von Spartenobmann Martin Heimhilcher geehrt.

Die diesjährigen Wiener Constantinus Gewinner:

1. Platz Kategorie Industrie 4.0/Internet of Things: heimbuchner consulting GmbH/IoT Baseplate

1. Platz Kategorie Internationale Projekte: Virtual Reality Development GmbH

1. Platz Kategorie Mobile Apps: Finno Consult GmbH

1. Platz Kategorie Pro Ethik & Soziale Verantwortung: Nagarro GmbH

3. Platz Kategorie Mobile Apps: QMotion – a Qualysoft company

3. Platz Kategorie Personal& Training: Mostly AI

Das Fest und die Sieger

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Fachmesse Trafikantentag

Wiener Trafikanten stellen mit dem Fokus auf Genuss die Weichen für ihre Zukunft

Schiefer : „Wir Trafiken sind oftmals die letzten Kommunikationszentren im Grätzl und erfüllen einen Nahversorgungsauftrag, dem wir trotz vieler Widrigkeiten gerne nachkommen!“ mehr

  • Transport und Verkehr
So könnte der Busterminal am Verteilerkreis aussehen.

Fernbusterminal: Favoriten-Sieg für Verteilerkreis

Studie der Stadt Wien gibt laut Medien WKW-Expertise recht: Verteilerkreis Favoriten ist bester Standort für neuen Fernbusterminal – Positiver Effekt für Anrainer: Verteilerkreis wird mit Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten aufgewertet mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Kelle

„Hammer – die Lehre!“

Die Hammerlehre-Infotage in der Berufsschule für Baugewerbe mehr