th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mit Mut in neue Zeiten

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

© Jacqueline Godany

In der Bundespolitik werden die Weichen neu gestellt. Auf Österreich kommen damit spannende Monate zu. Auch in vielen Betrieben wird diese Entwicklung genau beobachtet, denn mit der Frage, wer künftig unser Land regieren wird, entscheidet sich viel. 

Steuerliche Entlastung bringt Unternehmen mehr Spielraum

Etwa in der Steuerpolitik. Hier erwarten wir, dass Betriebe finanziell entlastet werden, damit sie mehr Spielraum für Investitionen und die  Schaffung von Arbeitsplätzen haben. Bagatellsteuern gehören abgeschafft, das Steuerrecht vereinfacht. Entlastung ist auch bei den vielen Vorschriften dringend notwendig. Wir fordern weniger Gesetze, dafür bessere. 

Schlanke Regeln, die einfach verständlich sind und mehr Freiraum für die individuellen Bedürfnisse der Unternehmen bieten. Zudem gehören behördliche Verfahren und die Abwicklung von Förderungen administrativ vereinfacht und beschleunigt.
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Viel zu tun gibt es auch in der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik. Leistung muss sich lohnen, es braucht ausreichend Anreize, um erwerbstätig sein zu wollen. Zusätzlich sind passende Qualifizierungen gefragt.

Mit Offenheit und Mut kommen wir weiter

In Wien wartet eine steigende Zahl an offenen Stellen auf geeignete Bewerber. Viertens braucht es einen Standortanwalt, der bei großen Infrastrukturprojekten vor Gericht sicherstellt, dass auch Standortargumente gehört werden. Bei der dritten Flughafenpiste hat er eindeutig gefehlt. Viel Aufmerksamkeit ist auch auf zukunftsgerichtete Investitionen zu lenken, auf Forschungskooperationen mit der Wirtschaft, auf neue Technologien und ein modernes Bildungswesen. Und das ist erst der Anfang. All das kann man schaffen, mit Offenheit und Mut.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Newsportal Die Bürokratie kostet uns Zeit, Geld und Kraft

Die Bürokratie kostet uns Zeit, Geld und Kraft

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Meinung
Newsportal Schulterschluss für den S1-Lückenschluss

Schulterschluss für den S1-Lückenschluss

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Meinung
Newsportal Unsere Unternehmer leisten Großartiges für Wien

Unsere Unternehmer leisten Großartiges für Wien

Wien ist seit Jahren weit oben im Ranking der beliebtesten Destinationen für Städtereisen in Europa. Damit das auch in Zukunft so ist, brauchen Unternehmer bessere Rahmenbedingungen, fordert Markus Grießler im Gespräch. mehr