th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Zukunftsmodell Lehre

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer

Walter Ruck
© ian ehm

Bildung und Ausbildung sind heute wichtiger denn je, gerade auch in Zeiten der Digitalisierung. Karriere mit Lehre ist dabei mehr als nur ein Schlagwort. Diese grundsolide Ausbildung schafft die Basis für viele weitere Karrierewege.

Lehrlinge von heute sind die Meister von morgen und die Unternehmer von übermorgen. Schon mancher Lehrling hat es zudem bis in die Geschäftsführung geschafft.
Walter Ruck

Nachfrage nach Lehrlingen steigt

Unser duales Ausbildungssystem ist das beste Mittel gegen den Fachkräftemangel und bietet eine fundierte Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Die Lehre ist ein Erfolgsmodell der Zukunft. Das zeigt auch die Bildungsbedarfsanalyse der Wirtschaftskammer Wien: Die Nachfrage nach Lehrlingen steigt. In den nächsten drei bis fünf Jahren werden die Betriebe rund elf Prozent mehr Lehrlinge brauchen als sie heute ausbilden. Eine abgeschlossene Lehre senkt außerdem das Risiko, arbeitslos zu werden, um zwei Drittel.

Zahl der Ausbildungsbetriebe wächst

Auch die Lehrlingszahlen steigen wieder. In Wien gab es heuer zuletzt um fast sechs Prozent mehr Lehrlinge als im Vorjahr. Aktuell werden in den Wiener Unternehmen 11.645 Lehrlinge ausgebildet. Und auch die Zahl der Ausbildungsbetriebe wächst. Das ist eine höchst erfreuliche Entwicklung, auf der wir aufbauen können, und ist Auftrag, die Lehrausbildung laufend weiter zu entwickeln. Durch neue Lehrberufe wie App-Entwicklung oder E-Commerce-Kaufmann, die wir als Wirtschaftskammer angestoßen haben. Durch neue Ausbildungsmodelle, wie der Dualen Akademie, die speziell Maturanten anspricht und mit der wir im Herbst starten. Aber auch durch die notwendige Modernisierung bestehender Lehrberufe.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Rainer Pawlick

Pawlick: Baumeister braucht Experten-Image

Die Wiener Bauinnung will den Baumeister als Experten für alle Bau-Fragen positionieren - vor allem bei den Entscheidungsträgern der öffentlichen Hand, sagt Innungsmeister Rainer Pawlick. mehr

Erwin Hameseder

Hameseder: Wiens Banken als Partner für Zukunft, Ausbildung und sichere Vermögen

Drei Themen sind es, die für Erwin Hameseder, Obmann der Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Wien in den kommenden Monaten besonders im Fokus stehen: Der Schutz der Kundengelder, die fundierte Ausbildung der jungen Mitarbeiter und die Regeln, die künftig für die Branche gelten werden. mehr

Martin Heimhilcher

Heimhilcher: IT-Fachkräfte kommen aus Wien

Digitale Lehrberufe verzeichnen starke Zuwächse. Das Engagement der Wirtschaftskammer Wien für die duale Ausbildung hat sich bezahlt gemacht, sagt Martin Heimhilcher, Spartenobmann Info & Consulting. mehr