th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wirtschaftskammer Wien unterstützt Heumarkt-Projekt

Ruck: „Brauchen Sicherheit und Verlässlichkeit bei Großprojekten“

© wkw

Denn aus Sicht der Wirtschaft ist das geplante Projekt am Heumarkt sinnvoll und nützlich: Ein in die Jahren gekommenes Gebäude wird neu gestaltet, der Eislaufverein langfristig abgesichert und der Raum rund um den Heumarkt lebendiger, da neue fußläufige Verbindungen geschaffen werden. Außerdem ist das Projekt ein klares, positives Signal an Investoren: „In Wien geht was weiter, hier kann man in den Standort investieren“, , sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, der sich hinter das geplante Hochhaus-Projekt am Heumarkt stellt.

„Das geplante Projekt am Heumarkt ist Ergebnis einer langen Planungsphase, in die Experten verschiedenster Disziplinen von Anfang an eingebunden waren. Allerdings scheinen die jüngsten Diskussionen weniger von Sachlichkeit als vielmehr von Emotionen getragen. Und Emotionen waren bei Großprojekten noch nie gute Ratgeber“
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien,

Zum immer wieder eingebrachten Punkt des Weltkulturerbes verweist die WK Wien auf das Beispiel Dresdens. Als das Elbtal in Dresden den Weltkulturerbe-Status verloren hat, gab es auch viele kritische Stimmen, die bereits das Ende des Tourismus vorhergesagt haben. Das Gegenteil ist eingetreten. Es ist wichtig, dass die Stadt verantwortungsbewusst mit dem Weltkulturstatus umgeht – sie muss aber die Balance zwischen Erhalten und Erneuern schaffen.

Presseaussendung

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Newsportal Investitionszuwachsprämie wird jetzt bundesweit umgesetzt

Investitionszuwachsprämie wird jetzt bundesweit umgesetzt

Bundesregierung kündigt Umsetzung des WK-Wien-Modells an - Heimische KMU bekommen Unterstützung bei Investitionen – Modellrechnung der WK Wien für Wiens Betriebe: 45 Mio. Förderung bringen 307 Mio. Investeffekte und 5.650 neue Jobs – Ruck: „Erfreulich für den Standort, erfolgreich für die Interessensvertretung“ mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Newsportal Investzuwachsprämie: Der vorprogrammierte Erfolg

Investzuwachsprämie: Der vorprogrammierte Erfolg

Die Investitionszuwachsprämie für Klein- und Mittelunternehmen (KMU) - eine Forderung der Wirtschaftskammer Wien – ist ein voller Erfolg. Wenn die Stadt die ursprünglich für Wien geforderten 14 Millionen Euro auch noch zur Verfügung stellt, könnte die Erfolgsgeschichte in Wien heuer noch weiter gehen. mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Newsportal Schulterschluss: Sozialpartner wollen gemeinsam EU-Agentur nach Wien holen

Schulterschluss: Sozialpartner wollen gemeinsam EU-Agentur nach Wien holen

European Medicines Agency (EMA) soll nach Brexit von London nach Wien übersiedeln – AK Wien und WK Wien rollen EU-Agentur roten Teppich aus – Ruck und Kaske: Jobs schaffen, Wohlstand sichern mehr