th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wirtschaftskammer Wien gratuliert: „Mission Edelmetall“ ist geglückt

Gold und Silber für das sechsköpfige Wiener Team bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills – Ruck: „Grandiose Leistungen jeder und jedes einzelnen und eine Bestätigung für unser duales Ausbildungssystem“

Alexander Krutzler und Mateo Grgic (Mitte) holten bei den WorldSkills 2019 Gold im Betonbau, vor den Teams der Volksrepublik China (l.) und Deuschlands.
© Florian Wieser Alexander Krutzler und Mateo Grgic (Mitte) holten bei den WorldSkills 2019 Gold im Betonbau, vor den Teams der Volksrepublik China (l.) und Deuschlands.
Mit einer eindrucksvollen Bilanz für Österreich endeten gestern die 45. Berufsweltmeisterschaften für Jung-Fachkräfte, die „WorldSkills“ im russischen Kazan: Österreichs 46-köpfiges Team holte insgesamt zwölf Medaillen und 17 Medallions for Excellence. Besonders erfreulich: Je einmal Gold und Silber sowie ein Leistungsdiplom gehen nach Wien, das sechs Teilnehmer nach Kazan entsandt hatte.
„Dieses tolle Ergebnis bestätigt erneut die hohe Qualität unseres dualen Ausbildungssystems, das solche Spitzenfachkräfte hervorbringt. Sie sind hervorragende Botschafter für den Wirtschaftsstandort Österreich und die besten Role models für das Erfolgsmodell Lehre.“
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien, war beim Wettbewerb in Kazan live vor Ort, um die Wiener Teilnehmer anzufeuern. „Es war beeindruckend zu sehen, mit welchem Können und Engagement, mit welcher Motivation und Konzentration unsere Jungfachkräfte dort ans Werk gegangen sind.

Maria Smodics-Neumann (Obfrau Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien), Alexander Krutzler, Mateo Grgic, Thomas Prigl (begleitender Experte für den Beruf Betonbau)
© Florian Wieser Maria Smodics-Neumann (Obfrau Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien), Alexander Krutzler, Mateo Grgic, Thomas Prigl (begleitender Experte für den Beruf Betonbau)

Vielen Dank an die Experten, die mit ebensoviel Herzblut und Einsatz unsere ‚Berufssportler‘ trainiert und vorbereitet haben“, zollte sie den Teilnehmern Anerkennung. Der Dank gelte aber auch allen Wiener Ausbildungsbetrieben, die durch ihr Engagement für die Fachkräfteausbildung das Fundament für solche Erfolge legen und – nicht zuletzt – auch die Zukunft ihrer Branchen sichern.

Die Ergebnisse der Wiener

Mateo Grgic und Alexander Krutzler (beide Porr AG) waren im Teamberuf Betonbau eine Klasse für sich und sicherten sich Gold. Damit setzen sie eine eindrucksvolle Serie fort: Schon 2015 und 2017 ging die Goldmedaille in diesem Beruf an Teams aus Wiener Betrieben.

Der Wiener Tourismus-Teilnehmer Oliver Lang errang eine Silbermedaille und wurde somit Vize-Weltmeister in der Disziplin „Hotel Rezeptionist“
© Florian Wieser Der Wiener Tourismus-Teilnehmer Oliver Lang errang eine Silbermedaille und wurde somit Vize-Weltmeister in der Disziplin „Hotel Rezeptionist“

Hotel Rezeptionist Oliver Lang (Hotel Mercure Wien Zentrum) erkämpfte sich in Kazan die Silbermedaille, und Konditorin Anjuta Bergmann (Kurkonditorei Oberlaa) darf eine Medallion for Excellence mit nachhause nehmen, ein Leistungsdiplom für Teilnehmer mit besonders hoher Punkteanzahl.

WorldSkills 2019



Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Arsenovic und Grießler

Mehr Strahlkraft für Wiens Nachtwirtschaft

Die KMU Forschung Austria hat im Auftrag der Wirtschaftskammer Wien die Nachtwirtschaft der Bundeshauptstadt genau unter die Lupe genommen. Die Studie bringt die wirtschaftliche Bedeutung der Branche ans Licht. Das Fazit der WK Wien lautet: Wien braucht Anlaufstellen, um den Wirtschaftsfaktor Nachtwirtschaft optimal nutzen zu können. mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Walter Ruck

Geplante Entlastung der Kleinunternehmer ist großer Erfolg

Ruck: „Haben hart für diese Entlastung gekämpft“. Pauschalierungsmodell basiert auf Konzept der WK Wien. Wenig Freude mit Digitalsteuer, jedoch mit neuer Einfuhrumsatzsteuer. mehr