th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wirtschaftskammer Wien fordert Sicherheitskonzept für Einkaufsstraßen und Märkte

Gefahrenlage hat sich weltweit geändert – Maßnahmen sind notwendig – subjektives Sicherheitsgefühl muss gestärkt werden – Trefelik: „Millionenstadt ohne modernes Sicherheitskonzept ist unverantwortlich“

© wkw
„Das subjektive Sicherheitsgefühl der Wiener muss gestärkt werden. Wir brauchen in Wien ein modernes Sicherheitskonzept für hochfrequente Orte wie Einkaufsstraßen und Märkte. Die Stadt muss hier aktiv werden, alles andere wäre unverantwortlich. Daher schlage ich einen runden Tisch zum Thema vor. Setzen wir uns gemeinsam – Politik, Polizei, Interessenvertretungen – zusammen, um die Situation zu verbessern.“
Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien

Wirtschaftskammer und Polizei kooperieren bereits

Zuletzt hat die Studie „Urbane Sicherheit“ des Innenministeriums gezeigt, dass es für urbane Räume wirkungsvollere Sicherheits-Maßnahmen benötigt. Seit vielen Jahren kooperiert die Wirtschaftskammer Wien schon mit der Wiener Polizei rund um das Thema Sicherheit. So gibt es beispielsweise das SMS-Infoservice mit dem per SMS und/oder per E-Mail alle teilnehmenden Unternehmen beim Bekanntwerden von sicherheitsrelevanten Vorkommnissen wie Trickbetrug, Falschgeld oder Raub in ihrem Einkaufsgrätzel informiert und vorgewarnt.

Sicherheitsgefühl der Menschen erhöhen

Die Gefahrenlage hat sich in den letzten Jahren weltweit leider verändert. Die Menschen sind auf Grund der Vorfälle rund um die Anschläge in Paris, Nizza und Berlin verunsichert. Eine Millionenstadt wie Wien muss dem entgegenwirken. Speziell dort, wo viele Menschen unterwegs sind, braucht es wirkungsvolle Maßnahmen. Und es geht darum, das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen wieder zu erhöhen. Der Weihnachtseinkauf ist eine Wohlfühlangelegenheit. Da spielt das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle – deshalb müssen wir uns jetzt vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Größter Kaffeehaus-Schanigarten und 60 Meter Apfelstrudel im Herzen Wiens

Größter Kaffeehaus-Schanigarten und 60 Meter Apfelstrudel im Herzen Wiens

Wiener Kaffeehäuser im Zentrum der Wienissimo-Festspiele von 22. bis 24. Mai am Rathausplatz mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Besucherrekord für Wiener Ballsaison 2017/18 erwartet

Besucherrekord für Wiener Ballsaison 2017/18 erwartet

Über 500.000 Besucher auf Wiens Bällen – Rekordausgaben in Höhe von 139 Millionen Euro – Trend zu spontanen Ballbesuchen und Blitz-Tanzkursen mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Die schönsten Schanigärten & spannendsten Freizeitprojekte Wiens 2017

Die schönsten Schanigärten & spannendsten Freizeitprojekte Wiens 2017

Die Wirtschaftskammer Wien vergab heuer erneut den „Goldenen Schani“, die Auszeichnung für die schönsten Gast- und Schanigärten Wiens in den Kategorien „Klassischer Schanigarten“, „Im Grünen“, „Versteckte Juwele“. mehr