th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“

Goldener Schani
© Florian Wieser

Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ für die schönsten Schanigärten und beeindruckendsten Freizeitmöglichkeiten in Wien. Es war heuer ein knappes Rennen unter den Nominierten, nach einem öffentlichen Onlinevoting ermittelte eine Jury aus Wirtschaft, Verwaltung, Design und Architektur aus den Bestgereihten die Sieger.

„Eigentlich sollte jeder, der durchgehalten hat für seinen Durchhaltewillen und seine Ausdauer ausgezeichnet werden.“
Markus Grießler

Branchenpreis “Goldener Schani”

  • In drei Kategorien wurden die schönsten Schanigärten ermittelt, der erste Platz bei den klassischen Schanigärten geht an die Beef & Glory Steakerei in der Florianigasse (1080 Wien).
  • Die Kategorie „Im Grünen“ brachte ein wiedereröffnetes Haus mit langer Geschichte an die Spitze: Das Stöckl im Park in der Prinz Eugen Straße im vierten Bezirk.
  • Und bei den „Versteckten Juwele“ setzte sich eine altbekannte Größe am Wiener Gastroparkett durch: Das „Figl´s in der Grinzinger Straße (1190 Wien).

Mit viel Liebe und Engagement Gastroszene bereichern

„Die letzten beiden Jahre waren entbehrungsreich und hart für die Branche, wie für den gesamten Tourismusbereich. Lokale mussten lange geschlossen halten, Touristen blieben aus und auch die Wienerinnen und Wiener mussten ihre Liebe für das auswärts essen wiederentdecken. Umso wichtiger ist es daher, die Vielfalt der Wiener Lokale und Restaurants aufzuzeigen und jene auszuzeichnen, die mit viel Liebe und Engagement unsere Gastroszene bereichern“, ist Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien überzeugt.

Branchenpreis „Goldene Jetti“

Weiters wurde mit der „Goldenen Jetti“ der zweite Branchenpreis vergeben. Prämiert wurden Unternehmen, die mit ihren innovativen, kreativen, außergewöhnlichen und erfolgreich umgesetzten Konzepten, Produkten, Veranstaltungen oder Einrichtungen das Wiener Freizeitangebot und somit die Lebensqualität in Wien wesentlich und nachhaltig bereichern. Namensgeberin für den Preis ist das Wiener Original „Jetti Tant“. Sie kümmerte sich einst in den Familien um die Freizeitgestaltung der Kinder. In der Kategorie „Kultur & Erlebnis“ setzte sich eine bekannte Größe der Unterhaltung mit seinem jüngsten Projekt an die Spitze: Viktor Gernot´s Praterbühne war nicht nur vom Start weg beim Publikum beliebt, sondern hat auch die Jury überzeugt. Die Mischung aus Kabarett und Musik unter freiem Himmel und das mitten im bekannten Freizeitareal des Praters war der kulturelle shooting star im Vorjahr und hat sich binnen kürzester Zeit unter den bekanntesten Bühnen der Stadt etabliert.

Die bekanntesten und größten Bühnen der Stadt nimmt auch der Sieger in der Kategorie „Körper & Geist“ Sommer für Sommer in Beschlag: Das ImPulsTanz Festival ist internationaler Anlaufpunkt der Tanzbegeisterten und besticht nicht nur mit Aufführungen von weltweitem Rang, sondern lädt mit seinen zahlreichen Workshops und Kursen zum Mittanzen ein.

Zusammenspiel aus Bekanntem und Neuem

„Der Tourismus ist für Wien ein immens wichtiger Wirtschaftszweig. Und Tourismus ist weit mehr als internationale Gäste und Hotels, er ist ein Zusammenspiel aus verschiedensten Angeboten und Möglichkeiten. Zu den sicherlich wichtigsten Faktoren gehören neben den Unterkünften und der Gastronomie auch die Freizeitmöglichkeiten und kulturellen Angebote. Deshalb zeichnen wir mit der Goldenen Jetti in diesem Bereich besondere Angebote aus. Ich freue mich, dass wir heuer ein erfolgreiches neues Projekt gemeinsam mit einer etablierten und fixen Größe mit der Jetti auszeichnen können. Denn es ist dieses Zusammenspiel aus Bekanntem und Neuem, das Wien so unvergleichlich macht“, so Grießler.

Fotos


Das könnte Sie auch interessieren

Meisterlicher Festakt im prachtvollem Ambiente des Parkhotel Schönbrunns: Die WK Wien ehrte 347 neue Meister für das Wiener Handwerk und Gewerbe bereits zum 14. Mal.

347 neue Meister für Wien

Meisterlicher Festakt: Die WK Wien ehrte 347 neue Meister für das Wiener Handwerk und Gewerbe bereits zum 14. Mal mehr

Ausbildung, Berufsschule, Berufsschüler, Berufsschülerin, Berufsschülerinnen, Lehrlingsausbildung, Lehrlingsstelle, Lehrlingsstellen, Berufsausbildung,

Wiener Uhrmacher: Höchste Zeit für Lehrlinge

Krisensicheres Handwerk bringt top Jobaussichten, doch für Uhrmacher tickt die Zeit. Wenn sich keine Lehrlinge finden, droht der Berufsschule für Uhrmacher in Wien das Aus. mehr

Goldschmied/Innungsmeister und Goldschmiedin mit Schmuck

Wiens jüngste Meisterin ist Goldschmiedin

14. Meisterfeier: WK Wien ehrt 347 neue Meisterinnen und Meister – Wiens jüngste Meisterin ist Goldschmiedin – Smodics-Neumann: "Die Zeit war noch nie so gut für das Handwerk." mehr