th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WienerInnen geben im Schnitt 50 Euro für Muttertag aus

Insgesamt ist mit Ausgaben in der Höhe von 46 Mio. Euro zu rechnen. Diese entfallen zum überwiegenden Großteil auf den Einzelhandel

Muttertag
© Blumenbüro

„Vor allem Blumen sind ein beliebtes Geschenk zum Muttertag, dicht gefolgt von Pralinen und Süßigkeiten sowie Selbstgemachtes“, sagt Margarete Gumprecht, Handelsobfrau in der Wirtschaftskammer Wien. Am häufigsten werden Rosen verschenkt, danach folgen Orchideen und Tulpen. Über 80 Prozent kaufen Blumen im Fachgeschäft vor Ort.

„Der Wiener Handel hilft fachkundig und liebevoll, das richtige Präsent zu finden“
Margarete Gumprecht

Dankeschön zum Muttertag

„Mütter haben in den letzten Monaten wegen der Pandemie noch mehr geleistet. Das kleine Dankeschön zum Muttertag darf heuer schon mal größer sein“, sagt Margarete Gumprecht, Obfrau der Sparte Handel der WK Wien, anlässlich des Muttertags Anfang Mai. Im Durchschnitt geben die Wiener 50 Euro für den Muttertag aus. Insgesamt ist mit Ausgaben in der Höhe von 46 Mio. Euro zu rechnen. Diese entfallen zum überwiegenden Großteil auf den Einzelhandel.

  • Beschenkt werden zu 80 Prozent die eigenen Mütter.
  • 16 Prozent beschenken ihre Partnerin und 9 Prozent ihre Schwiegermutter.
  • Die Top-3 Geschenke umfassen Blumen/Pflanzen (52 %), gefolgt von Süßigkeiten/Schokolade/Pralinen (25 %) und Selbstgemachtes (19 %).

Beliebteste Pflanzen sind Rosen sowie Orchideen und Küchenkräuter

Viele Wienerinnen und Wiener starten jetzt damit, ihren Balkon zu bepflanzen.
Neben Schnittblumen sind deshalb auch Balkonpflanzen gefragt: Dabei stehen dieses Jahr vor allem Pflanzen wie Freesien, Akelei, Margeriten und Schmuckkörbchen auf dem Einkaufszettel. Außerdem liegen Küchenkräuter wie Salbei, Rosmarin, Thymian und Basilikum hoch im Kurs. „So peppen Hobbygärtner mit einigen Küchenkräuter-Töpfen gleich ihre Hobbyküche auf“, so Gumprecht.


Das könnte Sie auch interessieren

Taxi

Wiener Taxis auch zu Silvester im Einsatz

Mehr als 6.000 Taxis bringen die Wiener sicher nach Hause - Kautzner: „Die Silvesternacht ist eine der Stärksten“ mehr

Volksschule Am Platz beim Workshop

250 Schüler sind jetzt Verkehrsexperten

12 Klassen bei erfolgreichem „Toter Winkel“ Workshop der WK Wien - „In der dunklen Jahreszeit müssen alle noch vorsichtiger sein“ mehr

Sinnvolle Geschenke für bedürftige Kinder    (v.l.n.r.) Karl Heinz Kremser, Obmann des Wiener Altwarenhandel, Handels-Spartenobfrau Margarete Gumprecht und Amir Peyman, Obmann-Stellvertreter

Altwarenhändler schicken 230 Pakete auf Reise für Kinder in Not

Altwarenhändler schicken 230 Pakete auf Reise für Kinder in Not mehr