th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wiener Unternehmen setzen verstärkt auf E-Mobilität

E-Mobilitäts-Online-Ratgeber der WK Wien hilft, die Flottenumstellung im Betrieb voranzutreiben. Seit Start schon 13.000 Zugriffe.

Spartenobmann Davor Sertic
© Florian Wieser Spartenobmann Davor Sertic

Die Statistik Austria hat gestern die Kfz-Neuzulassungszahlen inkl. E-Fahrzeuge für das Jahr 2021 präsentiert. In Wien entfielen fast 90 Prozent der Neuzulassungen von E-Fahrzeugen auf Unternehmen. „Das zeigt, dass die Wirtschaft die treibende Kraft in der Wiener Mobilitätswende ist. Wir werden sie weiterhin dabei unterstützen“, so Davor Sertic, Spartenobmann Transport und Verkehr.

„Die Zugriffszahlen belegen, dass großes Interesse an E-Mobilität in der Wirtschaft herrscht. Die Politik ist nun gefordert, die perfekten Rahmenbedingungen für die Flottenumstellung zu liefern: großflächige und leicht zugängliche Lademöglichkeiten sowie Förderungen für diejenigen, die die Mobilitätswende vorantreiben wollen“
Davor Sertic

Zulassungszahlen nochmal nahezu verdoppelt

Insgesamt wurden im Vorjahr 5.204 E-PKW in Wien auf juristische Personen, also Firmen, Gebietskörperschaften und dergleichen, zugelassen. Das ist der zweithöchste Wert Österreichs hinter Oberösterreich. Ebenso wurden 771 reinelektrische leichte LKW neu auf Unternehmen zugelassen. „Im letzten Jahr haben sich die Zulassungszahlen nochmal nahezu verdoppelt. Die Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer setzen auch dank einer guten öffentlichen Ladeinfrastruktur vermehrt auf E-Mobilität. Die Vorteile sind klar: in der Anschaffung zwar etwas teurer, aber mittelfristig kostengünstiger, schützen E-Fahrzeuge nicht nur das Geldbörserl, sondern auch die Umwelt“, so Sertic.

Schnell und umfänglich informieren

Die WK Wien stellt mit dem Online-Ratgeber E-Mobilität allen Interessierten ein Tool zur Verfügung, um sich schnell und umfänglich über die Möglichkeiten einer Flottenumstellung im Betrieb zu informieren. Seit seinem Launch im September haben schon 13.000 Personen davon Gebrauch gemacht. Er bietet einen Überblick über alle Möglichkeiten des Aufladens, Informationen zu Förderungen und vermittelt bei Bedarf auch gleich einen Termin für ein Fördergespräch.



Das könnte Sie auch interessieren

Mechatronik

Frauen stehen in Handwerksberufen ihren Mann

Immer mehr Frauen fassen im Handwerk Fuß – Metalltechnik auf Platz sechs der beliebtesten Mädchen-Lehrberufe -  Smodics-Neumann: „Alte Rollenbilder aufzubrechen gelingt immer öfter.“ mehr

Krankenpflege

Pflegenotstand: „24-Stunden-Betreuerinnen bald nicht mehr leistbar“

Die Fachgruppe Personenbetreuung und Personenberatung der Wirtschaftskammer Wien fordert eine Förderungs-Erhöhung – Tasotti: „Die 24h Betreuung ohne finanzielle Verbesserung weiterhin nur zu ‚dulden‘, droht diese zu zerstören.“ mehr

Ostern

Beliebteste Geschenke zu Ostern

Süßigkeiten, Spielwaren wie Pokémon-Sammelkarten, Playmobil oder Pop-it sind beliebt bei Kindern. Brett- und Gesellschaftsspiele beliebte Geschenke für Ältere. mehr