th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wiener Tourismus und Freizeitwirtschaft begrüßt Schanigarten-Verlängerung

Erhöht die wirtschaftlichen Chancen der Betriebe – Steigert die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes – Ist Zeichen der Unterstützung für die Wiener Gastronomen und Cafetiers

Markus Grießler
© Florian Wieser Markus Grießler

Die Wiener Freizeit- und Tourismusbetriebe begrüßen den aktuellen Beschluss des Gemeinderates, die derzeit errichteten Schanigärten auch im kommenden Winter offenhalten zu können. „Die Gastronomiebetriebe mussten im vorigen Winter lange geschlossen bleiben, die Branche hat sich davon noch nicht erholt. Durch den Beschluss wird den Schanigarten-Betreibern ermöglicht, verlorene Umsätze zumindest teilweise aufzuholen“, begrüßt Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien den nun beschlossenen Antrag.

„Der Städtetourismus springt langsam wieder an, Schanigärten begeistern auch unsere internationalen Gäste. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass Wien im Beliebtheitsranking unter den führenden Tourismusdestinationen der Welt ist “, sagt Grießler, der im einstimmigen Beschluss ein wichtiges Signal der Unterstützung durch die Wiener Stadtregierung sieht: „Die Wiener Gastronomen und Cafetiers haben sich diese Unterstützung auch ehrlich verdient, so wie sie bei der Krisenbewältigung bisher mitgewirkt haben“.

Das könnte Sie auch interessieren

Davor Sertic, Spartenobmann Transport & Verkehr der WK Wien

Ohne Ladestationen keine Verkehrswende

Fehlende Lade-Infrastruktur und lange Wartezeiten für PV-Anlagen halten vor allem Wiener Klein- und Kleinstunternehmen von einem Umstieg auf Elektrofahrzeuge ab mehr

v.l.n.r.: Sebastian Rauer - Geschäftsführer Rauers Sprössling, Margarete Gumprecht - Spartenobfrau Handel, Ali Celik - Gremialobmann Agrarhandel

Wiener Lebensmittelhandel präsentiert Spezialitäten-Trends von morgen

Wiener Handelsobfrau Gumprecht: „Starke Nachfrage nach Bio- und Hochpreis-Sortiment ist Chance für kleine Lebensmittelhändler“ - Mehr als 100 Aussteller auf der „Genuss statt Masse“-Messe mehr

film

Neues Anreizsystem stärkt Wien als Filmstandort

Im Jahr 2021 806 Produktionen in Wien - Neues Anreizmodell stärkt Wiener Filmschaffende mehr