th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wiener Sozialpartner: 9000 Euro für 11-jährigen Vincent

Beim von der Wirtschaftskammer Wien initiierten Eisstock-Cup wurden alle erspielten Punkte für im Rollstuhl sitzenden Buben in Euro umgewandelt

© Weinwurm Der 11-jährige Vincent mit Gerhard Pürstl, Walter Ruck, Eva Radinger, Erich Foglar, Rudolf Kaske und Alexander Biach.

Das muss man einmal schaffen: Fünf Präsidenten im Raum und ein 11-Jähriger stellt alle in den Schatten. Gelungen ist das gestern Vincent, Hauptperson des Eisstock-Cups der Wiener Sozialpartner, für den es gestern um mehr als nur um ein Turnier ging Denn gemeinsam mit Walter Ruck (Wirtschaftskammer Wien),  Rudolf Kaske (AK Wien), Erich Foglar (ÖGB), Gerhard Pürstl (Polizei) und Alexander Biach (Hauptverband der Sozialversicherungsträger) spielten rund 100 geladene Gäste in der Albert-Schultz-Halle um möglichst viele Punkte, die anschließend für Licht ins Dunkel in Euro umgewandelt wurden. Die erspielten 9000 Euro wurden anschließend an den im Rollstuhl sitzenden Vincent überreicht.

eishockey
© Weinwurm Walter Ruck, Gerhard Pürstl, Rudolf Kaske, Erich Foglar und Alexander Biach in Action

Vincent hat mit seinem Charme alle Anwesenden begeistert

Der 11-Jährige hat Asphyxie und infantile Cerebralparese und ist dadurch körperlich schwer behindert. Vincent ist ein aufgeweckter kluger Junge, besucht das Gymnasium und hat mit seinem Charme alle Anwesenden beim Eisstock-Cup begeistert. Aufgrund seiner zunehmenden Größe und dem damit verbundenen Gewicht ist es für die Mutter schon sehr schwer, ihn in das Auto zu heben. Daher ist der Einbau eines Rollstuhl-Schwenksystems für das Fahrzeug geplant. Die hohen Kosten konnten von der Familie ohne fremde Hilfe nicht aufgebracht werden. Mit dem Erlös des Benefiz-Turniers gehört diese Sorge nun der Vergangenheit an.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Newsportal Wirtschaftskammer Wien unterstützt Heumarkt-Projekt

Wirtschaftskammer Wien unterstützt Heumarkt-Projekt

Ruck: „Brauchen Sicherheit und Verlässlichkeit bei Großprojekten“ mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Newsportal  Sozialpartner für Lobau-Tunnel und 6. Donauquerung

Sozialpartner für Lobau-Tunnel und 6. Donauquerung

Wichtige neue Verkehrsachse muss schnell kommen, für die Menschen, für mehr Jobs und für den Wirtschaftsstandort   mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Newsportal Unternehmen lösen Wiener Rekordarbeitslosigkeitsproblem

Unternehmen lösen Wiener Rekordarbeitslosigkeitsproblem

Jetzt Projekte wie Lobautunnel, Fernbusterminal, Breitbandausbau, Tourismuszonen oder eine neue Veranstaltungshalle umsetzen. Damit könnte Politik etwas dazu beitragen, dass spürbar mehr Menschen in Beschäftigung kommen. mehr