th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wiener Sozialpartner: 7600 Euro für 5-jährigen Johannes

Beim von der Wirtschaftskammer Wien organisierten Eisstock-Cup wurden alle erspielten Punkte zugunsten Licht-ins-Dunkel in Euro umgewandelt

Bildtext: Johannes und seine Mutter bei der Schecküberreichung mit Eva Radinger (Gesch.f. Licht ins Dunkel) und Anton Ofner (Vizepräsident WK Wien) – umringt von den Siegerteams
© Foto Weinwurm - www.fotoweinwurm.at Bildtext: Johannes und seine Mutter bei der Schecküberreichung mit Eva Radinger (Gesch.f. Licht ins Dunkel) und Anton Ofner (Vizepräsident WK Wien) – umringt von den Siegerteams

Beim mittlerweile traditionellen Eisstock-Cup der Wiener Sozialpartner stand der Sieger bereits am Anfang fest: der 5-jährige Johannes, für den es gestern Abend um mehr als nur um ein Eisstock-Turnier ging. Johannes ist von Geburt an mobil eingeschränkt, konnte lange nicht selbständig sitzen, nicht stehen und nicht gehen. Dank vieler Therapien hat Johannes bereits gelernt zu stehen. Mit Hilfe kann er auch schon ein bisschen gehen. Um ihren Sohn bestmöglich zu fördern, plant seine Mutter eine Therapie mit einem so genannten Therasuit und eine Adeli Therapie. Beides ist allerdings mit hohen Kosten verbunden. Mit dem Erlös des Benefiz-Turniers gehört diese Sorge nun der Vergangenheit an.

Mehr als 100 Teilnehmer bzw. 20 Teams aus Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer, ÖGB, Landwirtschaftskammer, Ärztekammer, Hauptverband der Sozialversicherungsträger, Stadt Wien und Polizei spielten in der Erste-Bank-Arena um möglichst viele Punkte bzw. Euro, um die beiden geplanten Therapien zu ermöglichen. Die erspielten 7600 Euro wurden nach dem Turnier Johannes und seiner Mutter überreicht.


Das könnte Sie auch interessieren

WKW-Vizepräsident Kari Kapsch (l.) und Standortanwalt Alexander Biach präsentierten die Initiative "Wiener Wirtschaft for Future".

Wirtschaftskammer Wien startet Initiative "Wiener Wirtschaft for Future"

Ziel: Potenziale und Chancen des Klimaschutzes identifizieren und heben – Wiener Betriebe als Best-Practice-Beispiele mehr

Lehre

Wiens Unternehmen setzen stärker auf Lehrlingsausbildung

Ende Oktober fast sechs Prozent mehr Lehrlinge in den Wiener Betrieben – Bundeshauptstadt mit größtem Zuwachs österreichweit – WK Wien fordert verbindliche Bildungsziele, um Ausbildungsreife aller Pflichtschulabsolventen zu garantieren mehr