th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mitmachen bei der Wiener Firmenchallenge: Jede Minute in Bewegung zählt

Welches Unternehmen hat die aktivsten Mitarbeiter und sammelt die meisten Bewegungsminuten?, heißt es diesen Herbst bei der Wiener Firmenchallenge. Los geht’s am 1. Oktober.

Firmenchallenge
© mtmphoto/Shutterstock

Laufen oder Nordic Walking in der Freizeit, mit dem Fahrrad in die Arbeit oder einfach die Stufen statt dem Lift nehmen: Für die Wiener Firmen-Challenge, dem Wettbewerb um den aktivsten Wiener Betrieb, zählt jeder Schritt. Unternehmen, die mitmachen, können zwischen 1. Oktober und 17. November jede Minute sammeln, die ihre Mitarbeiter in Bewegung sind - im Büro oder in der Freizeit. Die Zeiten werden per Tracking-App aufgezeichnet und pro Unternehmen summiert. Den drei aktivsten Betrieben winken am Ende Sachpreise und Beratungen zu Ernährung, Sport und Lebensführung. Gewertet wird in fünf Größenkategorien - vom Ein-Personen-Unternehmen bis zum Großbetrieb mit mehr als 250 Mitarbeitern.

"Gesundheit ist ein hohes Gut und tägliche Bewegung leistet dazu einen wesentlichen Beitrag. Deshalb werden im Rahmen der Wiener Firmenchallenge die aktivsten Unternehmer Wiens gesucht." 
DI Walter Ruck, Präsident Wirtschaftskammer Wien - Schirmherr der Wiener Firmenchallenge

Mitmachen bei der Firmenchallenge wirkt in mehrfacher Hinsicht: Bewegung fördert Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter, der Gemeinsam-Effekt stärkt den Teamgedanken. Zudem ist die Challenge eine ideale Ergänzung der Maßnahmen für betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Initiiert wurde die Wiener Firmenchallenge von der Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung der Wirtschaftskammer Wien gemeinsam mit der Sport-Legenden Plattform SPORTS.Selection und MOVEEFFECT, einer Software plus App für Bewegungs- und Gesundheitsförderung im unternehmerischen Umfeld.

Initiative „Gesunder Herbst”

Die gesamte Aktion ist Teil der Initiative „Gesunder Herbst”, mit der die Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung seit dem Vorjahr den Wienern zu einem gesunden Lebensstil verhelfen will. Jeden Herbst stehen dazu Schwerpunktaktionen auf dem Programm, heuer liegt der Fokus auf dem Thema Bewegung.

Anmeldungen zur Firmenchallenge sind ab sofort möglich. Alle Infos dazu, zur Challenge generell und zum „Gesunden Herbst” gibt es online


Das könnte Sie auch interessieren

Stimmungsvolle Siegerehrung: Industrie-Obmann Stefan Ehrlich-Adám (r.) überreichte Zdenka Infeld, CEO von Thomastik-Infeld, die Urkunde für den 1. Platz bei der Wahl zum Industrieprojekt des Jahres.

Die starke Saite der Wiener Industrie

Es ist ein wohlgehütetes Geheimnis, was sich in einem Hinterhof im 5. Bezirk genau abspielt. Klar ist, hier werden Musiksaiten produziert - und das auf höchstem Niveau. mehr

Optiker Werner Pichler und sein Sohn Marco Pichler bieten in ihrem „Wohnzimmer für Brillenträger” auch Brillen gefertigt aus Schallplatten.

Ein Vater geht für seinen Sohn voran

Werner Pichler hat mit 57 Jahren sein Angestellten-Dasein aufgegeben und sich als Optiker selbstständig gemacht. Die harte Arbeit und das Risiko nahm er gerne auf sich - für seinen Sohn Marco. mehr