th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wien zahlt Sonderprämie für 24-Stunden-Betreuerinnen

Wirtschaftskammer und Stadt einigen sich auf Rahmenbedingungen – Wichtige Unterstützung für Betreuung zuhause

Personenbetreuer
© iStock.com-Jacob-Wacke

In der gestrigen Konferenz mit Sozialminister Rudolf Anschober haben sich die Soziallandesräte auf eine Sonderprämie für 24-Stunden-Betreuerinnen geeinigt. Im Rahmen der österreichweit einheitlichen Regelung wird Wien einmalig 500 Euro an jene Betreuerinnen zahlen, die ihren Dienst im Anschluss an den üblichen Turnus um mindestens vier Wochen verlängern. Die Abwicklung der Auszahlung übernimmt die Wirtschaftskammer Wien.

„In Wien arbeiten tausende ausländische selbstständige Betreuungskräfte im 24-Stunden Dienst. Es ist wichtig und richtig, mit diesem Bonus die Betreuerinnen mit einem finanziellen Anreiz für ihren Einsatz zu unterstützen und damit auch den Pflegebedarf der Wienerinnen und Wiener zu sichern“.
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

„Mit der Prämie unterstützen wir jene Wienerinnen und Wienern, die trotz Rund-um-die-Uhr-Bedarfs zuhause betreut werden“, sagt Gesundheits- und Sozialstadtrat Peter Hacker. „Es ist aber auch ein Dankeschön an jene Betreuerinnen, die länger von der eigenen Familie getrennt bleiben und sich weiterhin um unsere Seniorinnen und Senioren kümmern.“


Die Auszahlung der Sonderprämie erfolgt über die Wiener Wirtschaftskammer, die dazu ein eigenes Projektteam einrichtet. Details dazu werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.



Das könnte Sie auch interessieren

Walter Ruck

Ruck zu Wiener Sozialpartnergipfel: „Jetzt alle an einem Strang ziehen, damit rasch wieder Normalität einzieht“

Stadt, Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer, Gewerkschaft, Industriellenvereinigung und Landwirtschaftskammer schnüren gemeinsames Unterstützungspaket – Vorrang für Sicherung der Arbeitsplätze, Erhalt der Unternehmen und Versorgungssicherheit der Bürger mehr

i2c

Wirtschaftskammern Wien und Niederösterreich starten 2020 gemeinsame Startup-Challenge

Drei Wiener und drei Niederösterreichische Unternehmen als Buddys gesucht mehr