th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wien fördert die Lehrlingsausbildung

Um Wiener Ausbildungsbetriebe, die von der Corona-Pandemie betroffen waren, in ihrer Nachwuchsarbeit zu unterstützen, hat die Stadt Wien im Vorjahr ein Förderpaket geschnürt.

Förderungen
© Marcel Derweduwen/shutterstock

Für jeden neuen Lehranfänger erhalten die Unternehmen 2000 Euro, Kleinstbetriebe 3000 Euro (jeweils zusätzlich zur Basisförderung). Ausbildungsbetriebe der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft und Betriebe, die erstmals oder seit längerem wieder mit der Lehrlingsausbildung starten, werden speziell gefördert Insgesamt 18 Millionen Euro wurden dafür bereitgestellt. Das Förderpaket gilt für alle Lehrverhältnisse, die zwischen 1. Juni 2021 und 30. Juni 2022abgeschlossen wurden bzw. noch werden. Eine vorläufige Bilanz des waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Fonds) - er wickelt die Förderungen ab - zeigt allerdings, dass nicht alle Betriebe, die Anspruch auf die Förderung hätten, diese auch beantragt haben. Sie haben die Möglichkeit, das jetzt noch nachzuholen, sofern sie die Kriterien erfüllen.

Diese sind

  • Lehrzeitbeginn zwischen 1. Juni 2021 und 30. Juni 2022
  • Der Wohnort des Lehrlings muss Wien sein.
  • Das Lehrverhältnis darf nicht während der gesetzlichen Probezeit von drei Monaten aufgelöst werden oder worden sein.
  • Die Antragsunterlagen sind bis spätestens drei Monate nach Ende der dreimonatigen Probezeit an den waff zu übermitteln.

 Die Förderungen

  • Wiener Ausbildungsbonus
    Betriebe, die eine staatliche Corona-Hilfe in Anspruch genommen haben, erhalten 2000 Euro (Kleinbetriebe mit max. 5 Mitarbeitern 3000 Euro) für neu aufgenommene Lehrlinge im 1. Lehrjahr.

  • Neue Ausbildungsbetriebe
    Der waff übernimmt die Kosten des Lehrlingseinkommens für das erste Lehrjahr im Unternehmen (Bundesförderung wird angerechnet). Für Betriebe, die erstmals überhaupt oder erstmals seit mindestens fünf Jahren wieder einen Lehrling aufnehmen. Diese Förderung kompensiert den Wiener Ausbildungsbonus.

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
    Der waff übernimmt 9 Monate lang die Kosten des Lehrlingseinkommens für Lehranfänger (1. Lehrjahr). Diese Förderung kompensiert den Wiener Ausbildungsbonus.


Das könnte Sie auch interessieren

Tischler

Nächstes Lehrberufs- Paket ante portas

Mit Neuerungen bei fünf Lehrberufen geht die Modernisierung der Lehre weiter. mehr

Paul Schussmann, Gründer von SecAttack und Martin Heimhilcher, Spartenobmann Information & Consulting, gaben Tipps zur Abwehr von Cyberkriminalität.

Cybercrime: Prävention lohnt sich

Die Zahl der von Internetkriminalität Betroffenen steigt weiter. Jeder Betrieb - unabhängig von der Unternehmensgröße - kann von Cyber-Angriffen getroffen werden. mehr

radfahren

StVO-Novelle: Was ab Oktober gilt

Mit 1. Oktober tritt die 33. StVO-Novelle in Kraft. Neben zwei neuen Verkehrszeichen, kommen Einschränkungen für Schrägparker und Erleichterungen für Radfahrer. mehr