th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Werbe Akademie: 5 Tipps für mehr Erfolg in der PR

10 Jahre PR Management-Lehrgang an der Werbe Akademie – Der Wandel in der PR: Vom Pressesprecher zum PR-Manager – Tipps für erfolgreiche PR-Arbeit – Der Nachwuchs und seine Herausforderungen

1 Frau mit Stift vor Whiteboard in der Werbe Akademie
© Florian Wieser Sabine Fichtinger, Leiterin des Diplom-Lehrgangs Medien- und PR-Management an der Werbe Akademie der WK Wien, gibt Tipps für erfolgreiche PR-Arbeit.

Am 6.10.2023 startet an der Werbe Akademie der Diplom-Lehrgang Medien- und PR-Management in sein Jubiläumsjahr. 2013 hieß er noch "Ausbildung zum diplomierten Pressesprecher". 15 Kurse und 176 erfolgreiche Absolventen später hat sich nicht nur der Titel des Kurses geändert – "die PR-Branche tickt heute ganz anders als noch vor 10 Jahren", weiß Sabine Fichtinger, Lehrgangsleiterin an der Werbe Akademie. COVID, aber auch die schier unbegrenzten Möglichkeiten der Digitalisierung haben die PR-Arbeit massiv beeinflusst. Kurzlebige Nachrichten, Schnelligkeit und das Ausspielen auf zig Kanälen machen die Kommunikationsarbeit herausfordernd. "Medienvertreter benötigen zeitnahe Infos – besonders in der Krisenkommunikation. No comment policy ist die falsche Strategie", betont Fichtinger und meint: "Der Kanaleinsatz hängt davon ab, auf welchen Kanälen ein Unternehmen unterwegs ist. Oft wird dabei aber die eigene Website einfach vergessen."

Die Dos and Don´ts der PR

Für Fichtinger lässt sich erfolgreiches PR-Management auf 5 Dos and Don´ts reduzieren:

  • Wichtig ist, PR als Managementfunktion wahrzunehmen und von der Unternehmensstrategie abgeleitete, strategische Kommunikationsziele zu verfolgen. Wenn diese Ziele nicht definiert sind, kann das Ergebnis kommunikationstechnisch nicht punkten.
  • Erst die Summe aller Teilchen macht eine vernünftige PR-Strategie aus. Einzelmaßnahmen, die keinem Konzept folgen, verpuffen.
  • Was nach Außen gezeigt wird, sollte auch innerhalb des Unternehmens gelebt werden. Image ist durch mangelnde Glaubwürdigkeit schnell verspielt.
  • Das Zauberwort: Konsistenz bei allen Aktivitäten über alle sinnvollen Kanäle hinweg unter Einsatz aller zur Verfügung stehenden PR-Instrumente. Derzeit wird zu viel auf Social Media gesetzt und anderes total vernachlässigt. Im Sinn von Peso – Paid, Earned, Shared, Owned-Media − sollte aber in das Gesamtkonzept eingezahlt werden.
  • An PR-Controlling als Steuerungsinstrument kommt niemand vorbei. Nur Clippings zu zählen, ohne zu evaluieren, hat Null Aussage.

Um zielsicher zu kommunizieren, sollten Unternehmen abgestimmt auf Branche und Markt mit dem klaren Fokus auf ihre Dialoggruppen agieren. "Erfolgreiche Kommunikation beginnt dort, wo Sprache verständlich ist, die PR-Instrumente adäquat zum Einsatz kommen und PR nicht mit Werbung verwechselt wird. Denn PR zahlt auf das Image ein, Werbung auf den Absatz. Damit die Glaubwürdigkeit nicht verspielt wird, muss die Sprache zum jeweiligen Kanal wie z.B. Facebook oder Twitter passen", weiß die Unternehmerin Fichtinger aus eigener Erfahrung.

Der Nachwuchs in den Startlöchern

Auch die Anforderungen an PR-Experten werden umfassender und fordernder. Gab es vor Jahren noch für alle Teilaufgaben Spezialisten, werden heute Generalisten gebraucht. "Lebenslanges Lernen ist in der PR das Gebot der Stunde. Digitalisierung, Newsroom-Strukturen, hybrides Arbeiten, ChatGPT uvm. verlangen nach ständiger Weiterentwicklung und Offenheit. Dazu kommen immer kleinteiligere Möglichkeiten, eigene Zielgruppen zu erreichen. Und die unterschätzte Herausforderung: unser Mediennutzungsverhalten verändert sich gerade massiv", sagt Fichtinger und weiß:

Um diese Umbrüche in der Welt der Kommunikation zu managen, braucht es bestausgebildeten Nachwuchs. Die Werbe Akademie macht die zukünftigen Experten fit für die fordernde PR- Branche.
Sabine Fichtinger, Lehrgangsleiterin an der Werbe Akademie

Das könnte Sie auch interessieren

Hempstatic

Wien-Win für Forschung & Wirtschaft

Mit seiner hohen Dichte an Hochschulen ist Wien eine der größten Universitätsstädte Mitteleuropas. Für die heimischen Betriebe ist die Nähe zu Lehre und Forschung ein wichtiger Standortfaktor. mehr

1. Platz Kategorie Digitalisierung: Die „Baubots” des gleichnamigen Start-ups sind dazu gedacht, das Arbeiten auf Großbaustellen sicherer und schneller zu machen.

Bahnbrechende Innovationen aus Wien

Robotik, Künstliche Intelligenz und neue bildgebende Diagnoseverfahren zählen zu den Siegerprodukten des Mercur Innovationspreises 2023. Wir haben uns angesehen, wie es mit diesen jungen Projekten weitergeht. mehr

Molekül

Hoffnungsträger grüner Wasserstoff

Im Sinne einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung wird dieser Energieträger als einer der vielversprechendsten gehandelt. Rund um grünen Wasserstoff wird daher viel geforscht und getüftelt. Weltweit entscheidende Pionier-Projekte finden gerade in Wien statt. mehr