th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Welttag der Fremdenführer 2020: Alles dreht sich um die Wieden

Am Sonntag, dem 16. Februar, begehen die Wiener Guides den „Welttag der Fremdenführer” mit Gratis-Touren für alle Interessierten. Thema und Ort des Geschehens ist diesmal der vierte Bezirk, die Wieden.

Fremdenführer
© Josef Parak

Angeboten werden Führungen im Bezirksmuseum Wieden, einem ehemaligen Tröpferlbad, sowie Touren im Freien zu den Themen Musik, Sagen und Karlsplatz. Für Kinder gibt es ein „Papiertheater”, auch fremdsprachige Touren stehen auf dem Plan.

  • Die Führungen finden zwischen 10 und 16 Uhr statt
  • Anmeldung ist nicht erforderlich
  • Treffpunkt ist die Wirtschaftskammer Österreich (4., Wiedner Hauptstraße 63).

Special für blinde und sehschwache Besucher

Wie jedes Jahr gibt es bereits vorab, am 14. Februar, ein Special für blinde und sehschwache Besucher, diesmal im Haus der Musik. Hierfür ist eine Anmeldung bei der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs erforderlich:

T 01 / 330 35 45 - 0, Ivana Djordjevic

E empfang@hilfsgemeinschaft.at

 

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgreiche Portfolio-Review mit Gerd Ludwig

Portfolio Review mit Gerd Ludwig

Konstruktives Feedback auf fotografische Arbeiten- Portfolio Review mehr

Fidelio Rupprecht

Rupprecht: „Man muss die Branche von innen kennen”

Von der Rechtsberatung bis zum Branchenlobbying: Das Gremium der Handelsagenten ist immer nah an seinen Mitgliedern dran, sagt der Wiener Branchenobmann Fidelio Rupprecht. mehr