th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weiteres Hilfspaket für Fiaker in der Corona-Krise

Zweites Wiener „Fiaker-Futtermittelpaket“ von Stadt und Wirtschaftskammer Wien hilft erneut rasch und unbürokratisch

Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck beim Sommergespräch mit Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (M.) und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke
© Florian Wieser Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck beim Sommergespräch mit Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (M.) und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke

Angesichts der anhaltenden Corona-Krise, die auch Wiens Fiakerunternehmen schwer trifft, haben Stadt Wien und die Wiener Wirtschaftskammer nun ein neuerliches Hilfspaket für die Fiaker geschnürt. Bereits im Frühjahr wurden sie mit dem „Wiener Fiaker-Futtermittelpaket“ unterstützt, im Rahmen dessen sie eine Sachvergütung für Futter und Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Pferdegesundheit mit 250 Euro pro Pferd und Monat erhielten. „Die Lage hat sich leider nicht verbessert und daher helfen wir erneut, mit einem weiteren Hilfspaket im selben Umfang wie im Frühjahr. Die Fiaker sind ein Wahrzeichen unserer Stadt, uns liegt das Wohl der Tiere sehr am Herzen und wir lassen in unserer Stadt niemanden in Stich“, so Bürgermeister Michael Ludwig. Abgegolten werden mit dem zweiten Paket für die nächsten drei Monate der Aufwand für die Versorgung mit Futter, Einstreu und die regelmäßige Hufpflege für die Tiere. Abgewickelt wird das Hilfspaket erneut über die Wiener Wirtschaftskammer.

„Wir haben schon zu Beginn der Krise gemeinsam geholfen und werden das auch weiterhin tun. Denn wir wollen, dass dieses traditionelle Wiener Unternehmertum auch nach der Krise unsere Stadt bereichert."
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Rasche und unbürokratische Hilfe von Stadt und Wirtschaftskammer

Die Abwicklung war schon im Frühjahr/Sommer schnell und unbürokratisch. Für Mai, Juni und Juli wurden rund 237 100 Euro an Förderungen für das Futtermittelpaket zur Verfügung gestellt.

In Wien gibt es aktuell 21 Fiakerunternehmen mit insgesamt rund 300 Pferden.

 

Achtung!
Die Förderung können Wiens Fiaker ab sofort bei der Wirtschaftskammer Wien beantragen. Dazu gibt es bei der WK Wien unter fiaker-foerderung@wkw.at  und 01514503619 eine eigene Anlaufstelle für die Wiener Fiaker.


Das könnte Sie auch interessieren

v.l.n.r.: Hans Jörg Schelling, Peter Hanke, Alexander Biach, Kasia Greco, Thomas Szekeres

Allianz: Wiener Gesundheitsbranche an die Spitze bringen

Gesundheitsbranche trägt mit 26,7 Mrd. Euro mehr als ein Viertel zur Wiener Volkswirtschaftsleistung bei – Jeder 4. Wiener Job hängt an Gesundheitsbranche – Neue Projekte: Medizinische Infrastruktur wird weiter ausgebaut – Allianz will Standort Wien an medizinische Weltspitze bringen – Zulassungsstelle für Medizinprodukte soll nach Wien kommen mehr

Alexander Biach

Gestaltung „Neuer Markt“ trägt Handschrift der Wirtschaft

Privatwirtschaft treibt Stadterneuerung als Partner der öffentlichen Hand voran – Standortanwalt Biach: „Public-Private-Partnership ist unser Trumpf-Ass und macht’s möglich“ mehr