th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weitere Coronahilfen für betroffene Branchen

Ausfallsbonus II kann noch für Juli 2021, August 2021 und/oder September 2021 beantragt werden.

Coronavirus
© OSORIOartist/Shutterstock

Einzelne Branchen wie zum Beispiel die Stadthotellerie leiden weiterhin an den Nachwirkungen der Coronakrise. Sie benötigen weiterhin staatliche Coronahilfen. Seit dieser Woche können zwei solcher Hilfen für Juli 2021 beantragt werden. Der Ausfallsbonus II kann noch für Juli 2021, August 2021 und/oder September 2021 beantragt werden. Der Ausfallsbonus II ist von der Höhe des Umsatzausfalls abhängig. Der Ausfallsbonus II kann ab dem 16. des auf den Betrachtungszeitraum folgenden Kalendermonats bis zum 15. des auf den Betrachtungszeitraum viertfolgenden Kalendermonats beantragt werden.  


Achtung!

Es ergeben sich daher folgende Antragsfristen

  • Ausfallsbonus II für Juli 2021: 16. August bis 15. November 2021
  • Ausfallsbonus II für August 2021: 16. September bis 15. Dezember 2021
  • Ausfallsbonus II für September 2021: 16. Oktober 2021 bis 15. Jänner 2022

Verlustersatz ebenfalls verlängert

Seit 16. August kann die erste Tranche des Verlustersatzes beatragt werden. Er wird in zwei Tranchen ausbezahlt, die separat beantragt werden müssen. Im Rahmen der ersten Tranche können 70 Prozent des voraussichtlichen Verlustersatzes beantragt werden. Die zweite Tranche umfasst den Restbetrag. Der Beantragungszeitraum für die 1. Tranche läuft noch bis 31. Dezember 2021, ab Jänner 2022 kann dann bis 30. Juni 2022 die zweite Tranche beantragt werden. Der Verlustersatz ist gedacht für ungedeckte Fixkosten bis 10 Millionen Euro- für   ab Juli 2021 für Umsatzausfälle von zumindest 50 Prozent.




Das könnte Sie auch interessieren

Kurzarbeit

Kurzarbeit verlängert: Was ab Juli gilt

Das aktuelle Modell der Kurzarbeit, das am 30. Juni auslaufen würde, wird bis Jahresende verlängert. mehr

Alternative: Ein Streit wird ohne Richter, dafür durch Mediation beigelegt.

Streit vor Gericht muss nicht sein: Es gibt Alternativen

Für Unternehmen in Österreich ist das klassische Gerichtsverfahren die bekannteste Form der Streitbeilegung. Eine Alternative dazu sind Schiedsverfahren. Ein Überblick. mehr

Gruppenfoto Invesoren von "Stolz auf Wien"

“Stolz auf Wien”: 27 Wiener Unternehmen unterstützt

Fünf weitere Unternehmen erhalten Beteiligung – Insgesamt 539 Arbeitsplätze gesichert mehr