th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wachstum: Jetzt einen Gang höher schalten

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

© wkw

Die Wirtschaftsdaten, die uns in diesen Tagen erreichen, sind sehr erfreulich. Die Wirtschaft wächst immer schneller, die Zahl der offenen Stellen steigt stark, die Exporte ziehen ordentlich an. Österreichweit gibt es auch immer weniger Arbeitslose. In Wien ist das derzeit noch nicht ganz so. Zwar geht es auch bei uns spürbar nach oben, bei der Wirtschaftsleistung hinken wir dem österreichischen Schnitt aber immer noch hinterher. Das lässt sich ändern - mit einem mutigen, zukunftsorientierten Wirtschaftsprogramm, das auf die Wirtschaftsstruktur in unserer Stadt abgestimmt ist und verborgene Wachstumspotenziale hebt. Was alles möglich ist und uns voranbringt, haben wir in unserem Programm „Für Wien” (wko.at/wien/FuerWien) zusammengefasst.

Wien kann mehr aus sich machen. Und wenn die Stadt heute damit beginnt, weitere Verbesserungen für Betriebe umzusetzen, kommt das um keinen Tag zu früh. Jetzt gilt es, einen Gang höher zu schalten.
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Regionale Investitionszuwachsprämie

Eines der Themen, das mir dabei ganz besonders am Herzen liegt, ist die Förderung von Investitionen. Wir brauchen in Wien eine regionale Investitionszuwachsprämie - ein konkretes Modell mit Zahlen und wirtschaftlichen Effekten habe ich bereits vorgelegt. Demnach kann die Stadt mit einem 14 Millionen Euro schweren Fördertopf hunderte Millionen Euro an Investitionen auslösen. Dann werden auch in Wien erstmals seit vielen Jahren die Arbeitslosenzahlen wieder sinken.

Sinnvolle wirtschaftspolitische Weichenstellung

Darüber hinaus gibt es viel Gestaltungsspielraum beim Umbau der öffentlichen Verwaltung in dienstleistungsorientierte Partner der Betriebe, die begleiten und beraten anstatt zu diktieren und zu bestrafen. Auch ein Bezirksfinanzausgleich, der die Wiener Bezirksvorstehungen motiviert, möglichst viele Betriebe zu beheimaten, wäre eine sinnvolle wirtschaftspolitische Weichenstellung. Zudem sind zahlreiche branchenspezifische Verbesserungen möglich, wie unser Verhandlungserfolg für Wiener Taxi-Unternehmen zeigt. Nicht zuletzt erwartet sich Wiens Wirtschaft von der Stadt auch eine klare Haltung bei großen Infrastrukturprojekten wie dem Bau der dritten Piste am Flughafen Wien und dem S1-Lückenschluss mit dem Lobautunnel.  

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Newsportal Infrastruktur ist die Basis für Wohlstand

Infrastruktur ist die Basis für Wohlstand

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Meinung
Newsportal Wir erleichtern Parken

Wir erleichtern Parken

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Meinung
Newsportal Wahres über Bares

Wahres über Bares

Die Diskussion über das Ablaufdatum von Barzahlungen reißt nicht ab. Bargeschäfte sind aus der Wirtschaft jedoch nicht wegzudenken. Kommentar von Handels-Obmann Rainer Trefelik. mehr