th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

WK Wien Tourismusobmann Grießler fordert rasche Umsetzung der Tourismuszonen

Aktuelle Umfrage von Wien-Tourismus bestätigt langjährige Forderung der Wirtschaftskammer Wien

© wkw

„Die Mehrheit der Wiener ist für offene Geschäfte in touristisch hochfrequenten Lagen. Das bestätigt die heute veröffentlichte Umfrage von Wien-Tourismus. Es wird Zeit, das Thema endlich anzugehen. Will man dem Anspruch Weltstadt gerecht werden, muss man jetzt handeln“, meint Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien.

 

"Mehrheit der Wiener ist für offene Geschäfte in touristisch hochfrequenten Lagen"
Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien

Touristen möchten in Wien shoppen

Neben den Wienern, wünschen sich auch die vielen Millionen Touristen eine derartige Lösung. Aus einer Umfrage der WK Wien geht hervor, dass 65 Prozent der Gäste offene Geschäfte am Sonntag wollen. „Die Touristen möchten in Wien shoppen. Und sie sollen ihr Geld auch hier und nicht in London, Paris oder Rom ausgeben“, so Grießler abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel

Sperre von Ring und 2er-Linie bedeuten neuerlich massive Schädigung für den Handel

Samstage sind die Umsatzbringer vieler Branchen. Trefelik fordert endlich die Einführung freiwilliger, fixer Demozonen mehr

  • Gewerbe und Handwerk

Betreuung und ihr Wert

Mehr staatliche Mittel für Betreuungsbedürftige, damit qualitativ hochwertige Pflege auch bezahlbar bleibt - das fordern die Wiener Personenbetreuer. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Zwei Männer

Spaßbremse pur: Aus für Public Viewing-Veranstaltungen in Wien

WK Wien warnt: Die geplante Verschärfung des Wettengesetzes würde den Tod bringen für alle Public-Viewing-Veranstaltungen und für jeden Gastronomen mit Fernseher mehr