th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vereinfachung der Parkkarten-Regelung und des Anwohner-Parkzonen ist positive Signal für den Wiener Tourismus

Endlich Bürokratieabbau umgesetzt. Erreichbarkeit der Lokale verbessert. Zulieferverkehr profitiert.

© wkw
„Lange reden wir schon von Bürokratieabbau für Unternehmer. Mit der Vereinfachung der Genehmigung von Parkkarten hat die Wirtschaftskammer nun einen wichtigen Schritt erreicht“
Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Parkenmöglichkeit für Gäste ist wichtige Standortfaktor

Gerade für die vielen Tourismus- und Freizeitbetriebe sind die direkte Anlieferungsmöglichkeit und das Parken für Gäste wichtige Standortfaktoren. „Niemand hat verstanden, warum teilweise ganze Straßenzüge leer standen und man trotzdem nicht einmal kurz halten konnte, ohne Gefahr zu laufen, einen Strafzettel zu bekommen. Die Öffnung der Anwohnerparkzonen ist eine große Erleichterung für unsere Betriebe“, meint Grießler.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk mit den erfolgreichen Betonbau-Facharbeitern

3 mal Gold bei den Austrian Skills 2018

Erfolgreiche Berufsstaatsmeisterschaften für die jungen Wiener Fachkräfte mit 3 Titeln. Zusätzlich runden 4 zweite Plätze und 3 dritte Plätze die erfolgreichen Skills mit 10 Medaillen ab. mehr

  • Industrie
Stadtrat Peter Hanke und Industrie-Spartenobmann Stefan Ehrlich-Adám.

Stadtrat Hanke: „Wir wollen Industrie mehr zuhören“

Bei der Veranstaltung „Offenes Wort in kleiner Runde“ wurde die Zusammenarbeit mit der Stadt gelobt. mehr