th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bäckerei Szihn: Unsere Lehrlinge haben das super gecheckt

Eine Woche lang durften im Februar die Lehrlinge der Bäckerei Szihn beim Bahnhof Liesing die Filiale eigenständig führen. Ein Praxistest der Sonderklasse, den sie mit Bravour gemeistert haben.

Das stolze Team, v.l., 1. Reihe: Jeremy Babinsky, Amir Zarghami, Alexandra und Stefan Szihn, Denisa Farcas, 2. Reihe: Nico Ganauser, Theresa Jäger, Taghi Azimi, Daniel Ranner, Christoph Helm.
© Esther Konstanzer Das stolze Team, v.l., 1. Reihe: Jeremy Babinsky, Amir Zarghami, Alexandra und Stefan Szihn, Denisa Farcas, 2. Reihe: Nico Ganauser, Theresa Jäger, Taghi Azimi, Daniel Ranner, Christoph Helm.

„Also, unsere Filiale am Liesinger Bahnhof stand nach einer Woche noch. Das hat mich ja schon einmal beruhigt”, schmunzelt Stefan Szihn, Inhaber der Bäckerei Szihn. Nein, erklärt er nicht ohne Stolz, es sei ja viel mehr als das: „Die haben das wirklich super gecheckt. Wir sind sehr stolz auf sie und ich habe enorm viel positives Feedback von Kunden bekommen. Die fühlten sich perfekt betreut.” Vom 4. bis 8. Februar durften acht Lehrlinge erstmals einen echten Praxistest absolvieren. Die Lehrlinge für Verkauf und Service sowie die Lehrlinge aus der Backproduktion haben die Filiale am Liesinger Bahnhof vollkommen eigenständig geführt. „Natürlich waren wir anfangs ein wenig nervös, aber wir alle haben uns auf die Herausforderung gefreut. Wir freuen uns total, dass alles so super geklappt hat”, erzählt Theresa Jäger, 2. Lehrjahr Verkauf, die eine Woche lang das Team als Chefin führen durfte.

Legen großen Wert auf die Lehrausbildung

Damit der Filialbetrieb einwandfrei funktionieren konnte, gehörten in dieser Woche alle Tätigkeiten mit dazu, die mit einer erfolgreichen Filialführung zusammenhängen: Von Tätigkeiten wie der Warenannahme und -kontrolle, der Warenpräsentation und der korrekten Verkaufsabwicklung über den laufenden Kundenservice bis hin zu Teambesprechungen mit gegenseitigem Feedback und Manöverkritik.  Wie kam es eigentlich zu dieser doch sehr gewagten Idee? - eine Frage, die sich aufdrängt. Das sei ganz einfach erklärt, sagt Szihn: 

„Wir legen großen Wert auf die Lehrausbildung und können somit sicher sein, dass alle unsere Lehrlinge einfach top sind. Unser Ziel war, dass die Jugendlichen eigenständig handeln, um ein besseres Bild vom Praxisalltag zu bekommen.”
Stefan Szihn

Auch die gemeinsame Teilnahme der Lehrlinge aus den unterschiedlichen Bereichen Produktion und Verkauf war das Ziel der Initative. „Sie sollen ein besseres Verständnis für den anderen Bereich bekommen”, so Szihn. 

Verantwortung zu übernehmen, gehört dazu

Dass diese beiden Bereiche in einem Lehrberuf vereint werden, wünscht sich seine Frau Alexandra: „Das würde vieles vereinfachen und den Lehrlingen mehr Know-how und ein breiteres Tätigkeitsfeld ermöglichen.” Bäckermeister Stefan Szihn leitet den Familienbetrieb seit 1998 in zweiter Generation gemeinsam mit seiner Frau Alexandra. Neben der Zentrale im 23. Bezirk, Breitenfurter Straße, gibt es sechs weitere Filialen in Wien und eine in Niederösterreich. In den Brot- und Backwaren von Szihn finden sich keine künstlichen Stoffe oder Geschmacksverstärker. „Handwerk macht Szihn’ lautet unser Firmenmotto und genau aus diesem Grund ist uns die Wissensvermittlung an unsere Lehrlinge ein großes Anliegen. Verantwortung zu übernehmen, gehört da auf jeden Fall dazu”, erklärt Szihn.

 


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Genauigkeit ist das Um und Auf der Präzisionswerkstätte Robert und Martin Schmidt GmbH. Zur genauen Vorbereitung für die Betriebsanlagengenehmigung holten sich die Brüder Robert und Martin Schmidt Unterstützung aus der WK Wien.

Sehr zufrieden mit der Beratung

Zur Betriebsanlagengenehmigung mit Unterstützung der WK Wien mehr

  • Unternehmen
Im 15. Bezirk wurde ein ganzer Block von Gründerzeithäusern gemeinsam saniert. Die größte Herausforderung dabei war, eine durchgehend hohe Wohnqualität zu erreichen. Technisch besonders aufwändig war die durchgehende Aufstockung im Dachgeschoß

Auszeichnung für herausragend sanierte Bauwerke mit Geschichte

Die Wiener Bauinnung zeichnete heuer drei beeindruckend sanierte Bauwerke im 14. und im 15. Bezirk aus. Einen Sonderpreis gab es für Revitalisierung der Wiener Secession. mehr