th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Umfrage: Betriebe investieren in Weiterbildung

Fast jedes fünfte österreichische Unternehmen will heuer mehr für Weiterbildung ausgeben.

© wkw

Das zeigt die neueste Befragung von 500 Betrieben ab 20 Mitarbeitern im Auftrag der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung (PbEB), die seit 2009 jährlich durchgeführt wird. Voll im Trend liegen unverändert Verkaufs- und Marketingtrainings Erstmals abgefragt wurde die Einstellung der Betriebe zu den Herausforderungen der Digitalisierung - und wie gut sie auf diese vorbereitet sind. 

Das Ergebnis ist erfreulich:

  • Nur fünf Prozent der befragten Betriebe sind eigenen Angaben zufolge derzeit wenig bis gar nicht vorbereitet.

  • 90 Prozent sehen bei ihren Beschäftigten Weiterbildungsbedarf im Bereich der „Digitalen Kompetenzen”, wobei der IT- und Datensicherheit dabei die größte Bedeutung zugeschrieben wird.

  • Auch kaufmännische Aspekte wie die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle oder technische Überlegungen wie Automatisierung werden häufig im Zusammenhang mit „Digitalen Kompetenzen” genannt, die durch Weiterbildung verbessert werden sollen.

  • Zum Megatrend Digitalisierung haben Österreichs Betriebe eine klar positive Meinung. Die Mehrheit erwartet positive Auswirkungen
Bildung


Digitalisierung: Betriebe erwarten positive Auswirkungen auf (Angaben in Prozent):

  • Arbeitseffizienz (65)
  • Wettbewerbsfähigkeit (61)
  • Qualität der Arbeitsleistung (58)
  • Datensicherheit (57)
  • Zusammenarbeit im Betrieb (48)
  • Arbeitssicherheit (43)
  • Zufriedenheit der Mitarbeiter (33)
  • Sicherung von Arbeitsplätzen (31)
  • Gesundheit der Mitarbeiter (20)


Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen

Sylvia Lawitschka: Permanent Make-up & mehr

Wiener EPU Gesichter und Geschichten mehr

  • Unternehmen
Firmenchefin Susanne Bentlage mit ihrem Ehemann Karlheinz (r.) und Sohn Lino Gerhard (l., derzeit Lehrling im 2. Lehrjahr) sowie WK Wien-Präsident Walter Ruck Florian Wieser

Erfolgreiche Meisterin in einer Männerdomäne

Nur 17 der mehr als 600 Wiener Mechatronikerbetriebe werden von Frauen geführt. Eine davon ist Susanne Bentlage, Inhaberin der ELVG Bentlage in Penzing mehr

  • Unternehmen
Die Preisträger mit ihren Urkunden

Energy Globe 2018: Die Wiener Regionalsieger stehen fest

Am 17.05.2018 fand in Wien die Verleihung des Energy Globe Awards an die Wiener Landessieger statt. mehr