th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Trefelik an Arbeitnehmer-Seite: Nicht raunzen, sondern handeln

Arbeitnehmer-Vertreter könnten mit der längst fälligen Zustimmung zu Arbeitszeitflexibilisierung und Tourismuszonen die Zukunft des Handels sichern.

© wkw

Erfreut zeigt sich Rainer Trefelik, Spartenobmann des Wiener Handels, dass die Arbeitnehmer-Vertreter die Zeichen der Zeit erkannt haben und heute bei der Präsentation ihrer FORBA-Studie die langjährigen Forderungen der Wirtschaftskammer Wien übernommen haben.  „Der Handel befindet sich durch internationale Unternehmen, die auf den Online-Versand spezialisiert sind, in einer Umbruchphase. Um dem entgegenzuwirken fordert die Wirtschaftskammer Wien schon lange Maßnahmen  wie Steuergerechtigkeit“, sagt Rainer Trefelik.

1.900 Lehrlinge werden in Wien in 420 lehrberechtigten Unternehmen ausgebildet

Dass auch Arbeiterkammer und Gewerkschaft heute für die Steuergerechtigkeit eingetreten sind,  ist erfreulich und auch wichtig, aber gleichzeitig nur eine Seite der Medaille. 

"Die Arbeitnehmer-Vertreter sollten sich lieber auf Dinge konzentrieren, die in ihrer eigenen Verantwortung liegen und rasch umsetzbar sind. Darum appelliere ich: Stimmen Sie jetzt der Arbeitszeitflexibilisierung und den Tourismuszonen in Wien zu und sorgen Sie so für eine sofortige  Entlastung des Wiener Handels!“
Rainer Trefelik, Spartenobmann des Wiener Handels
Eine Zustimmung ist auch ein Bekenntnis zu einer traditionsreichen Branche und der Zukunft unserer Jugendlichen. Im Handel werden derzeit rund 1.900 Lehrlinge in Wien in 420 lehrberechtigten Unternehmen ausgebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Crazy Shoe Award 2019

Wiener Schuhmacher kürten „Crazy Shoe“: Design „Harley Davidson“ ist verrücktester Schuh Europas

Die Landesinnung Wien der Schuhmacher rief zum vermutlich verrücktesten Wettbewerb des Jahres auf: am 24. April wurde der „Award for the Crazy Shoe 2019 Vienna“ vergeben. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Die beiden Goldmedaillen-Gewinnerinnen des Wiener Teams, Fachbereich HGA Melina Delivuk (Mitte) und Elisabeth Schimpf (rechts)

Goldmedaillen für Wiener Lehrlinge bei Staatsmeisterschaften 2019

Top-Erfolge für Wien bei den juniorSkills Austria 2019 – 2x Gold, 4x Silber, 2x Bronze mehr