th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Trainingsbesuch in der Kurkonditorei Oberlaa

In der Backstube der Kurkonditorei Oberlaa wird fleißig trainiert: Anjuta Bergmann kämpft im August bei den WorldSkills in Kazan um den Berufsweltmeistertitel für Konditoren.

WordSkills
© WKW/Gaugl vl: Anjuta Bergmann, Maria Smodics-Neumann

Viele Stunden Training und hitzeunempfindliche Finger: Die 20-Jährige Anjuta Bergmann trainiert seit rund drei Monaten intensiv für die WorldSkills in Kazan. Von 22. bis 27. August finden die 45. Berufsweltmeisterschaften in Russland statt, dabei treten mehr als 1.600 Teilnehmer aus über 60 Nationen gegeneinander an. Bei den WorldSkills misst sich die Konditorin im Bewerb „Patisserie und Confectioner“. 

„Es ist unglaublich, was die Lehrlinge bei diesen Wettkämpfen leisten. Ich bin jedes Mal wieder von der Kreativität und dem handwerklichen Können begeistert!“
Maria Smodics-Neumann, Spartenobfrau des Gewerbes und Handwerks 
WorldSkills
© WKW/Gaugl


Viereinhalb Stunden hat Anjuta Bergmann in Kazan Zeit für ihr süßes Werk zum Thema Formel 1. Dabei wird unter anderem heißer Zucker verarbeitet. „Mittlerweile bin ich daran gewöhnt“, erzählt Bergmann, die in Oberlaa gelernt hat und jetzt viele Stunden in die Perfektionierung ihrer Techniken steckt. Maria Smodics-Neumann, hat vor kurzem in der Kurkonditorei Oberlaa vorbeigeschaut und Bergmann beim Training besucht. „Ich freue mich immer darüber, den Nachwuchs des Wiener Gewerbes und Handwerks zu unterstützen. In Kazan werde ich das Team Austria persönlich anfeuern“, so Smodics-Neumann. „Junge talentierte und kreative Menschen müssen gefördert werden und die Wirtschaftskammer Wien und ich als Spartenobfrau sehen das als eine unserer wichtigsten Aufgaben.“

Übrigens: Die Kurkonditorei Oberlaa schickt interessierte Lehrlinge immer wieder zu Wettbewerben. Konditormeister und Trainer Leopold Forsthofer hat selbst zwei Weltmeister trainiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Industrieforum

Industrieforum mit „Rock’n’Roll-Plato“ Anders Indset

Die Industriesparten aus Niederösterreich, Burgenland und Wien gingen der Frage nach, was nach der Digitalisierung kommt. mehr

Blackout

Wirtschaftskammer Wien bietet Unternehmen Vorsorge-Tipps für Blackouts

Zwei Drittel der Unternehmen nicht für Ausfall gerüstet - Info-Broschüre mit Präventivmaßnahmen für Ihr Unternehmen mehr