th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Tourismus: Wien holt deutlich auf

  Wien hat einen kräftigen Zuwachs bei den Gästenächtigungen und beim Bettenangebot.

Tourismus
© Shchipkova Elena

Im österreichischen Tourismus gibt es unter den Bundesländern eine klare Nummer 1: Tirol. Kein anderes Bundesland hat ein so großes Angebot an Betten und so viele Nächtigungen - im Winter wie im Sommer. Das geht aus der nun vorliegenden Auswertung der Statistik Austria zum Tourismusjahr 2017/2018 hervor. Erfreulich: Wien ist bei den Nächtigungszahlen nach Tirol und Salzburg bereits auf dem dritten Platz und verzeichnete im Berichtsjahr den prozentuell größten Bettenzuwachs aller Bundesländer. Und: In keinem anderen Bundesland ist die Bettenauslastung derart hoch. Im Sommer erreichte Wien 63 Prozent Auslastung, während sie im österreichischen Schnitt nur knapp 36 Prozent betrug. Österreichweit betrachtet fällt auch auf: Gewerbliche Anbieter haben im Schnitt nicht nur deutlich mehr Betten als private, sie vermarkten sie auch besser. 84 Prozent der Nächtigungen entfielen auf gewerbliche Anbieter.


Tourismus
© Shchipkova Elena

Das könnte Sie auch interessieren

  • Fakten
„Für Wien“ - Monatliche Beitragsgrundlagenmeldung - Vereinfachungen in der Lohnverrechnung

„Für Wien“ - Monatliche Beitragsgrundlagenmeldung - Vereinfachungen in der Lohnverrechnung

Alle Infos zur Vereinfachungen bei der Meldung und Abrechnung der Sozialabgaben mehr