th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tipps gegen den Fachkräftemangel

Was Betriebe selbst tun können, um ihren Bedarf an Fachkräften zu sichern.

Fachkraft
© Supachai Boonsomchuer
  1. Talente erkennen, Skills ausbauen
    durch die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern im Rahmen der betrieblichen Personalentwicklung.
  2. Den Suchradius vergrößern
    durch die Nutzung von Online-Jobbörsen, regionale Ausweitung der Suche und Einbeziehung neuer Zielgruppen wie älterer Fachkräfte, Menschen mit Behinderung, Personen mit Migrationshintergrund oder Flüchtlinge. Auch Fachkräfte aus dem Ausland sind eine Option. Bereits beschlossen ist eine Reform der Rotweißrot-Karte, sie soll die Beschäftigung qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten für die heimische Wirtschaft künftig einfacher machen.
  3. Auf Work-Life-Balance achten
    Für immer mehr Mitarbeiter gewinnt der Wunsch nach einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben an Bedeutung und steht gleichwertig neben anderen Job-Kriterien wie Entlohnung oder Karrierechancen. Mit Maßnahmen wie Home-office, flexiblen Arbeitszeiten, flexibler Gestaltung der Elternkarenz, Erleichterung des Wiedereinstiegs danach und Unterstützung bei der Kinderbetreuung können Betriebe ihren Mitarbeitern entgegenkommen.
  4. Mitarbeitergesundheit im Fokus
    Betriebe sollten sich Strategien überlegen, um ihre Mitarbeiter lange gesund im Arbeitsleben halten zu können. Dazu zählen etwa gesundheitsfördernde Angebote, die altersgerechte Gestaltung von Arbeitsumfeld und Arbeitsorganisation und die schrittweise Wiedereingliederung nach längeren Krankenständen.

Das könnte Sie auch interessieren

Martin Heimhilcher, Spartenobmann Info & Consulting und Margarete Gumprecht, Spartenobfrau Handel vor der ecoGis-Karte.

Standortentscheidung: Service persönlich und digital nutzen

Die Plattform „Freie Lokale” der WK Wien bringt Vermieter und Mieter zusammen. Darüber hinaus bietet sie Gründern und Unternehmen wertvolle Infos zu gewünschten Standorten. mehr

Lehre

Lehrlinge suchen und finden

Wie Ausbildungsbetriebe potenzielle Nachwuchskräfte finden können und was ihnen die Auswahl erleichtern kann. mehr

Blackout

Rechtlich abgesichert, bevor das Licht ausgeht

Beim Aussetzen der Stromversorgung starten - im besten Fall - eine Reihe von vorbereiteten Maßnahmen. Der Blackout hat aber auch rechtliche Aspekte. Ein Überblick. mehr