th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Steuerentlastung der Unternehmen rasch umsetzen

WK Wien-Präsident Walter Ruck zu den Steuerplänen der Regierung: Bestätigung der Arbeit der Wirtschaftskammer Wien. Weitere Schritte müssen folgen

Steuer
© moodboard/Corbis

„Grundsätzlich ist jede Entlastung der Unternehmen höchst willkommen, vor allem auch für die vielen Wiener Kleinunternehmen“, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien zu dem von der Regierung präsentierten ersten Schritt der Steuerreform. 

„Die rasche Senkung der Körperschaftsteuer wäre wichtig und notwendig. Dass es hierfür noch keine konkreten Pläne gibt, schmerzt aus Sicht der Wirtschaft. Eine rasche Umsetzung wäre sehr im Interesse des Wirtschaftsstandorts – vor allem wenn man zu unseren Nachbarländern blickt, wo sie deutlich niedriger ist.“
Walter Ruck

Besonders wichtig ist Ruck auch, dass zwischen heimischen Unternehmen und internationalen Online-Konzernen Steuerfairness hergestellt wird: „Die Bundesregierung hat hier unsere vollste Unterstützung.

Bestätigung unserer Arbeit

Sehr positiv sieht WKW-Präsident Ruck die Einkommenssteuerpauschalierung für Kleinunternehmer. Die Wirtschaftskammer Wien hat sie letzten Sommer gefordert und ein Modell dafür entwickelt, im Jahr 2020 gilt sie: „Eine schöne Bestätigung unserer Arbeit.“ Auch die Halbierung der Mehrwertsteuer bei E-Books auf zehn Prozent hat die Wirtschaftskammer Wien mehrfach gefordert. Sie wird nun umgesetzt. Ruck: „Ein Buch ist ein Buch, ob gedruckt oder in elektronischer Form, und gehört einheitlich besteuert.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Industrie-Spartenobmann Stefan Ehrlich-Adám und Peter Weinelt, Generaldirektor stv. der Wiener Stadtwerke.

Blackout: „Besser auf den Notfall vorbereiten”

Österreich zählt bei der Energieversorgung zu den sichersten Ländern Europas, dennoch kann immer etwas passieren. Unternehmen sollten daher einen Notfallplan für Blackouts haben. Die WK Wien hat wichtige Informationen zum Thema Blackout und Tipps für Unternehmen in einer Broschüre zusammengefasst. mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Absolventen der Meisterprüfung sind als Ausbilder bestens qualifiziert.

Meisterlicher Erfolg für die Wirtschaft

Der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) hat auf Initiative der Wirtschaftskammer Wien die maximale Fördersumme für Meister- und Befähigungsprüfungen von 2000 Euro auf 3000 Euro erhöht. mehr