th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sertic: Jetzt Anrainerparkplätze auch für Lieferverkehr öffnen

Steh- und Auftragszeiten würden verringert. Öffnung wäre auch ganz im Sinne grüner Verkehrspolitik.

Davor Sertic
© Leopold Vodicka

„Für Paketdienste und Co wäre eine Öffnung der Anrainerparkplätze eine enorme Erleichterung“, sagt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien. Schwere Kisten aber auch einfache Pakete müssten dann nicht mehr mehrere hundert Meter über Straßen und Gehsteig geschleppt werden.

„Aber nicht nur die Wirtschaft wird angekurbelt. Eine Öffnung wäre auch ganz im Sinne grüner Verkehrspolitik. Der CO2-Ausstoß wird massiv verringert, weil die Fahrer nicht mehr bei der Parkplatzsuche im Kreis fahren müssen.“
Davor Sertic

„Die Parkerlaubnis für Unternehmer mit KT-Kennzeichen wäre ein positives Signal an die gesamte Transportwirtschaft.“ Die laufenden Gespräche mit der Stadt Wien und im speziellen mit Vizebürgermeisterin Mag. Maria Vassilakou seien fruchtbringend und verlaufen auf Augenhöhe. Kunden und Unternehmer würden von diesem Schritt profitieren: Die Steh- und Auftragszeiten werden verringert - das verschafft den Transport-Unternehmen Zeit für zusätzliche Fahrten und spart auch den Kunden Geld.



Das könnte Sie auch interessieren

Fotografen

180 Jahre Fotografie im Mittelpunkt

Ein neuer Sammelband, wunderschöne Fotos und ein Blick auf alte Techniken: Am Welttag der Fotografie konnten sich Interessierte auf eine Reise in die Vergangenheit begeben. mehr

Anjuta Bergmann wollte schon als Kind Konditorin werden. Jetzt Maria Smodics-Neumann hat nicht nur beim Training vorbeigeschaut, sie ist auch in Russland vor Ort.

Trainingsbesuch in der Kurkonditorei

In der Backstube der Kurkonditorei Oberlaa wird fleißig trainiert: Anjuta Bergmann kämpft bei den WorldSkills in Kazan um den Berufsweltmeistertitel für Konditoren. mehr