th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schulterschluss für den S1-Lückenschluss

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

© AK Wien/Robert Schmid

Wien ist ein europäischer Verkehrsknotenpunkt, verbindet Ost, West, Nord und Süd. Für unsere Betriebe ist diese gute Vernetzung mit den Nachbarstaaten Österreichs und den anderen Bundesländern extrem wichtig. Denn eine gute infrastrukturelle Anbindung ist ein entscheidendes Standortkriterium bei der Ansiedlung von Betrieben - und für den wirtschaftlichen Erfolg der ansässigen Unternehmen.

Der S1-Lückenschluss ist ein dringend benötigtes Zeichen, dass es sich weiterhin lohnt, in den Standort Wien zu investieren und Pläne für die Zukunft zu schmieden.
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Fahrzeuge rollen unnötigerweise quer durch die Stadt

Ein Blick auf das Verkehrsnetz im Großraum Wien zeigt allerdings, dass im hochrangigen Verkehrsnetz eine erhebliche Lücke klafft. Seit 2011 sollte eigentlich an dem 19 Kilometer langen Verbindungsstück zwischen Schwechat und Süßenbrunn mit dem 8,2 Kilometer langen Tunnel unter der Lobau gearbeitet werden. Doch eine Baustelle ist auch sechs Jahre später noch nicht in Sicht. Die Folgen sind gravierend. Die Südosttangente (A23) ist völlig überlastet, zigtausende Fahrzeuge rollen unnötigerweise quer durch die Stadt, und der stark wachsende 22. Bezirk bleibt schlecht angebunden.

Phase der Realisierung muss beginnen

Ich habe nun mit der Wiener Arbeiterkammer - im Rahmen unserer Standortpartnerschaft - einen Schulterschluss für den Bau des S1-Lückenschlusses vereinbart. Denn genauso wichtig, wie das fehlende Schnellstraßenstück für unsere Betriebe ist, ist es für tausende Pendler und Bewohner im östlichen Teil Wiens. Wir wollen gemeinsam erreichen, dass der – auch in Teilen der Wiener Stadtregierung noch vorhandene – Widerstand gegen den S1-Lückenschluss endlich aufgegeben und mit dem Bau rasch begonnen wird. Nach langen politischen Diskussionen, vielen Planungsjahren und einer positiven Umweltverträglichkeitsprüfung muss nun die Phase der Realisierung beginnen. Gerade jetzt, wo die Verunsicherung wegen des vorläufigen Stopps der dritten Piste am Flughafen Wien groß ist. Der S1-Lückenschluss ist ein dringend benötigtes Zeichen, dass es sich weiterhin lohnt, in den Standort Wien zu investieren und Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Newsportal Investprämie: Jetzt muss Wien nachlegen

Investprämie: Jetzt muss Wien nachlegen

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Meinung
Newsportal Ein großes „Danke” an alle Unternehmer!

Ein großes „Danke” an alle Unternehmer!

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr