th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schüler von heute werden Unternehmer von morgen

Im Projekt Junior Companies lernen Schüler das Unternehmertum hautnah kennen. In der HTL Ungargasse in Wien werken gleich drei Companies an Grillern, Naturkosmetik und Büchern für Flüchtlingskinder.

© wkw

Das ist alles andere als ein Kinderspiel. In den Junior Companies, das Projekt wird von der Wirtschaftskammer Österreich tatkräftig unterstützt, gründen und betreiben Schüler ihre eigenen Unternehmen. Dabei handelt es sich so gar nicht um reine Planspiele. Denn die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer müssen ihre Ideen auch praktisch umsetzen und „in Echt“ wirtschaften – Marketing, Rechnungswesen, Vertrieb inklusive. Stefan Ehrlich-Adám, Obmann der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer Wien, zeigte sich nach einem Schulbesuch in der HTL Ungargasse im dritten Bezirk begeistert über den Spirit der Junior Companies. „Bildung und Unternehmergeist sind wesentliche Eckpfeiler, die ein Standort wie Wien braucht. Ich gratuliere den Junior Companies sehr zu ihren beeindruckenden Projekten“, sagte Ehrlich-Adám.

Griller aus Ölfässern

In der HTL Ungargasse sind gleich drei Junior Companies am Werken. Das Team der Workings produziert aus alten Ölfässern neue Griller. „Einerseits wollen wir ansprechend aussehende Griller fertigen und andererseits auch mehr Erfahrung in der Wirtschaftswelt sammeln“, sagen die Workings. Auf rund 200 Euro kommt „Der Toni“, so der Name des Grillers. Und weil die Grillsaison erst langsam anläuft, haben die Workings auch ein alternatives Produkt entwickelt: einen Micro-Controller-Kit (Kostenpunkt: zwischen 35 und 45 Euro). Damit können Schüler den praktischen Umgang mit elektronischen Bauteilen spielerisch erlernen.

Besuch von den Behörden

Untypisch für eine HTL aber nicht minder erfolgreich ist das Projekt Stay Fresh. Diese Junior Company produziert und verkauft Naturkosmetik. Hergestellt wird unter anderem Ringelblumensalbe, Körperpeeling, Feuchtigkeitscreme, Badesalz und Lippenbalsam. Dass Unternehmertum sehr schnell mit Bürokratie kollidieren kann, hat auch das Team von Stay Fresh praktisch erfahren. Die Schüler schlossen eine Kooperation mit einem Naturkosmetik-Laden in der Innenstadt ab, der auch die Produkte von Stay Fresh verkaufte. Bei einer Hygiene-Kontrolle wurde dort auch die Kosmetik der Schüler getestet. „Alles war in Ordnung“, berichten die Schüler stolz: „Wir bleiben unserem Slogan treu: Stay Fresh – stay fesch.“ Bisher hat das Team über 1700 Euro umgesetzt.

Bücher in drei Sprachen

Die dritte Junior Company der HTL Ungargasse schreibt, produziert und verlegt Bücher für Flüchtlingskinder. Die Bücher des Teams von Readtogether  erscheinen dreisprachig: Deutsch, Englisch und Arabisch sowie Deutsch, Englisch und Dari (Persisch). Verkauft wird über einen Online-Shop und über Spender, die größere Tranchen abnehmen. In Summe hat Readtogether bereits über 700 Bücher abgesetzt. Stückpreis 8,20 Euro. „Unser oberstes Ziel ist es, Flüchtlingskinder aus dem Arabisch- und Dari-sprachigen Raum beim Erwerb der österreichischen Kultur, des Umgangs und dem Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen“, sagt das Team von Readtogether.

Über 300 Projekte

Österreich-weit gibt es im heurigen Schuljahr über 300 Junior Companies für 15 bis 19-jährige, Junior Compact mit einem verkürzten Programm und Junior Basic für 13 bis 15-jährige. In Summe sind dabei über 3400 Schüler und 300 Lehrkräfte aktiv. Junior Achievment Austria – so der Oberbegriff – ist ein Projekt der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Österreich und der Jungen Wirtschaft.

Junior Companies - HTL Ungargasse

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Schwerpunkte für das Tourismusjahr 2017

Schwerpunkte für das Tourismusjahr 2017

Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft forciert Gesundheitstourismus. Touristische Infrastruktur soll rasch ausgebaut werden. Grießler gratuliert Verkehrsbüro zum 100-jährigen Firmenjubiläum. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Traditionshandwerk Vergolden wird UNESCO-Kulturerbe Österreichs

Traditionshandwerk Vergolden wird UNESCO-Kulturerbe Österreichs

UNESCO schützt immaterielles Kulturerbe und würdigt lange Vergangenheit einer alten Zunft mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal Verbriefte Qualität

Verbriefte Qualität

Die ersten Wiener Kleintransporteure erhielten das neue KT-Gütesiegel, einen Qualitätsausweis für seriöse Branchenbetriebe. mehr