th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Sascha Schützenauer. s'Amterl am Floridsdorfer Spitz

Wiener EPU Gesichter und Geschichten

© Sascha Schützenauer

Montag bis Freitag biete ich von 8 - 22 Uhr mitten in Floridsdorf einen Zufluchtsort vom Alltag. Vom Frühstück, oder späteren Gabelbissen, zum Kaffee oder sorgfältig gezapftem Bier, bis hin zum gepflegten Mittagstisch oder herzhaftem Snack am Nachmittag - oder sogar zur Agape nach der standesamtlichen Trauung ums Eck im Amtshaus - ob die Frau Doktor, der Arbeiter oder Angestellte von nebenan, Freunde oder Pensionisten, ich kenne meine Gäste und sie fühlen sich umsorgt.

Von der Politik erwarte ich mir mehr Förderungen für kleine Betriebe, weniger Bürokratie und eine praxisorientiertere Gesetzgebung.
Sascha Schützenauer

Prinzipiell würde ich meinen Betrieb gerne vergrößern

Meine Kunden sind vor allem Stammgäste und Laufkundschaft um den Floridsdorfer Spitz. Ich bin ein Ein-Personen-Unternehmen, weil die übersichtliche Größe meines Lokales es zulässt und weil ich gerne jeden Handgriff in meinem Betrieb selbst bestimme. Ich würde gerne in den nächsten Jahren Mitarbeiter einstellen, denn prinzipiell würde ich meinen Betrieb gerne vergrößern, das hängt aber stark von den wirtschaftlichen Möglichkeiten und Aussichten ab.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Andreas Greif, Inhaber des Unternehmens Miranda Weissenfeld, in seinem Verkaufslokal in der Domgasse. Der Betrieb Miranda Weissenfeld erzeugte früher Faschingskostüme, heute werden nur noch einzelne Teile wie Polizei- und Eisenbahnerkappen hergestellt.

Wo die närrische Saison für gute Geschäfte sorgt

In Wien gibt es eine Reihe von Betrieben, die dank ihres Angebots in der närrischen Zeit Hochsaison haben - vom Fachhandel für Faschingsbedarf über den Kostümverleih bis zur Manufaktur für Faschingsschminke und Scherzartikel. mehr

  • Unternehmen
Gewann 2018 in der Kategorie Klassischer Schanigarten: Marco Simonis’ Lokal „Bastei 10” auf der Dominikanerbastei.

Auftakt zu Branchenpreisen „Schani” und „Jetti” in Gold

Die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft startet wieder die Suche nach den schönsten Gastgärten Wiens für die Auszeichnung mit dem „Goldenen Schani”. mehr