th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Run auf Handwerkerbonus hat begonnen – Nur noch zwei Millionen Förderbudget im Topf!

Countdown läuft – Fortsetzung dringend nötig

© wkw
„Der Run auf die letzten zwei Millionen hat begonnen. Der Erfolg Handwerkerbonus wird in den nächsten Wochen Geschichte sein, sobald der Fördertopf endgültig leer ist. Das heißt für alle, die ihren Wohnraum renovieren oder modernisieren: noch schnell die letzten freien Fördermittel sichern. Schade, dass dieses klare Signal zur Bekämpfung von Pfusch und Schwarzarbeit ein Ende finden soll“
Maria Smodics-Neumann, Obfrau vom Wiener Gewerbe und Handwerk

Die österreichische Bundesregierung stellte für die Förderungsaktion „Handwerkerbonus“ von 2016 bis heute 38 Millionen Euro bereit. Nach Berechnungen der Bausparkassen löste das Arbeitsleistungen in Höhe von 220 Millionen Euro aus. Für das Gewerbe und Handwerk ist das ein deutliches Zeichen für den Erfolg der Förderung und gegen Pfusch. Vor allem für Klein- und Mittelbetriebe, deren Ergebnisse noch hinter der allgemeinen Konjunktur zurückbleiben, entscheidet jeder zusätzliche Auftrag, ob qualifizierte Mitarbeiter weiterbeschäftigt werden. „Der Handwerkerbonus hilft, die Beschäftigung in den Betrieben zu halten. Ganz logisch, dass wir seine Fortsetzung fordern“, stellt Smodics-Neumann klar.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Im Rahmen der Ausstellung „Menschenbilder” zeigen die Wiener Berufsfotografen außergewöhnliche Porträtfotos open air - derzeit vor dem Haus der Wiener Wirtschaft. Innungsmeister Ulrich Schnarr mit einem Foto von Reiner Riedler.

Berufsfotografen zeigen ihr meisterliches Können

Wer dieser Tage das neue Haus der Wiener Wirtschaft beim Praterstern besucht, begegnet am Platz davor einer nicht alltäglichen Open-Air-Fotoausstellung: Unter dem Titel „Menschenbilder” präsentiert die Landesinnung Wien der Berufsfotografen außergewöhnliche Porträtfotos in beeindruckender Größe. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Tourismus, Wien, Gastronomie, Lokal, Restaurant, Gläser, Kellner, Tourismus, Gastronomie

Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?

Studie über die Wiener Nachtwirtschaft bringt Licht ins Dunkel in einen wichtigen Wirtschaftszweig mehr