th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Ruck begrüßt erste Verbesserungen für Wirtschaftsverkehr bei Anwohnerparken

Ruck fordert weiterhin Umsetzung der Vereinbarung, die zur Öffnung für alle Verkehrsteilnehmer zwischen 8 und 16 Uhr führt

Ruck zeigt auf Plakat zur Kampagne Anrainerparken
© Florian Wieser

Die heute von Vizebürgermeisterin Vassilakou verkündete Öffnung der Anwohnerparkzonen für den Wirtschaftsverkehr sieht die WK Wien als ersten positiven Schritt, dem aber - wie mit der Stadt auch bereits vereinbart- die generelle Öffnung für alle von 8 bis 16 Uhr folgen müsse.

„Es kommt zu einer wirklichen Verbesserung für den Wirtschaftsverkehr, das ist sehr positiv und dafür gilt unser Dank auch Frau Vizebürgermeisterin Vassilakou. Wir pochen selbstverständlich weiterhin auf die Umsetzung der mit der Stadt vereinbarten Regelung und werden uns weiterhin dafür einsetzen.“
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Präsident Ruck

Ruck: „Guter Tag für den Wirtschaftsverkehr. Ab morgen sind die Anrainerparkzonen offen“

Anrainerparkzonen stehen ab Dezember Gewerbebetrieben, Kleintransporteuren und sozialen Diensten werktags von 8 bis 16 Uhr offen – Erfolg der Wirtschaftskammer für die Unternehmer Wiens mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Lehre

Trend zur Lehre hält an, immer mehr Lehranfänger

6,6 Prozent mehr Lehr-Einsteiger im Jahr 2018 – Auch die Zahl der Lehrbetriebe nimmt wieder zu -  Ruck: „Unternehmen sorgen heute für die dringend benötigten Fachkräfte von morgen“ mehr