th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Potenzial für Wiener Unternehmen in den VAE

Ruck und Hanke werben für die Wiener Wirtschaft in Dubai. Energy Globe Award überreicht

Energy Globe Award für die Stadtverwaltung von Dubai
© WKW/Vanicek Energy Globe Award für die Stadtverwaltung von Dubai

Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Wiens Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck befinden sich derzeit auf gemeinsamer Wirtschaftsmission in Dubai. Im Rahmen der dort stattfindenden Expo machen beide auch Werbung für den Wirtschaftsstandort Wien und seine Unternehmen. Bei einem Treffen mit dem Generaldirektor der Dubai Municipality, Dawood Al Hajri, betonten Hanke und Ruck die guten Wirtschaftsbeziehungen zwischen Wien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie der Stadt Dubai. Am Programm stand der Austausch über die Wirtschaftslage von Wien und Dubai, Erfahrungen mit der Bekämpfung der Pandemie und natürlich die Expo

Hanke: Kooperationen gemeinsam mit Wiener Wirtschaft ins Leben rufen

„Wien hat hier viele Möglichkeiten, diese wollen wir nutzen. Sowohl exportseitig für die Wiener Wirtschaft, als auch als starker, stabiler und innovativer Standort für Investitionen aus dieser Region. Der Technologie- und Umweltbereich scheint hier besonders interessant. Wir werden alles tun, um hier verstärkt rund um diese Stärkefelder Kooperationen gemeinsam mit der Wiener Wirtschaft ins Leben zu rufen“, so Hanke.

Ruck: Wirtschaftlichen Aktivitäten weiter ausbauen

„Die VAE sind vor allem für Wiener Unternehmen ein guter Boden. Die Exporte unserer Betriebe sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Rund ein Viertel aller Exporte in die VAE kommen aktuell aus Wien. Zudem sind die VAE eine gute Destination, wenn man den Schritt auf den arabischen Markt machen möchte. Auf dieser Basis wollen wir unsere wirtschaftlichen Aktivitäten weiter ausbauen. Für heimische Unternehmen gibt es hier großes Potenzial“, sagt Präsident Ruck.

Wiener Exporte mehr als verdoppelt

In Summe haben sich die Wiener Exporte in den vergangenen zehn Jahren auf 126 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Sogar im Corona-Jahr 2020 haben die Exporte aus Wien in die VAE um drei Prozent zugelegt. Besonders gefragt sind in den VAE elektrische Maschinen, optische Messgeräte oder pharmazeutische und chemische Erzeugnisse. Auch bei Dienstleistungsexporten sind Wiener Unternehmen führend.

Auszeichnung für Wasseraufbereitungsanlage

Im Rahmen des Treffens überreichten Hanke und Ruck auch den Nationalen Energy Globe Award für die VAE an Dawood Al Hajri in Vertretung der Stadtverwaltung Dubai. Ausgezeichnet wurde die Abwasseraufbereitungs- und Recycling-Anlage Jebel Ali in Dubai. Sie ist Teil eines integrierten und nachhaltigen Abwasserrecycling-Programms in Dubai.


Das könnte Sie auch interessieren

Kooperation

Gemeinsam erfolgreicher

Das Projekt „Mentoring für Migranten” unterstützt Zuwanderer beim Eintritt in den Arbeitsmarkt. mehr

Lehre

Sattes Plus bei Lehranfängern in Wiener Betrieben

Zahl der betrieblichen Lehrlinge im 1. Lehrjahr im Jahresabstand um knapp zehn Prozent gestiegen - Aufwind besonders im Tourismus - WK Wien fordert Lehrlingsstipendium für Erwachsene, die eine Lehre beginnen mehr

„Mitarbeiter zu finden war noch nie so schwierig wie jetzt”, sagt Hotelchefin Vera Kremslehner-Braunegg.

Fachkräfte dringend gesucht!

Mitarbeiter für Fachkräfte-Jobs zu finden, ist in so gut wie allen Branchen zur echten Herausforderung geworden. Wie Wiener Betriebe mit dem Fachkräftemangel umgehen und welche Maßnahmen helfen können. mehr