th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Online-Kampagne "Lieber leiser in die Zukunft - als laut ins Out!"

2Radhandel fordert  Stopp der Sanktionen gegen Motorräder in Österreich

Motorrad
© Michael Alschner Ferdinand O. Fischer - Sprecher im Fachausschuss des 2Radhandels im Bundesgremium Fahrzeughandel

Der 2Radhandel fordert den Stopp der Sanktionen gegen Motorräder in Österreich. Deswegen hat Ferdinand O. Fischer - Sprecher im Fachausschuss des 2Radhandels im Bundesgremium Fahrzeughandel – die Kampagne „Lieber leiser in die Zukunft – als laut ins Out!“ ins Leben gerufen.

Sie richtet sich einerseits an die Politik, mit den Verboten aufzuhören aber andererseits auch an die Motorradcommunity. Jede Woche werden drei Postings mit Videoclips prominenter Motorradfahrer auf der Facebook-Seite „I Love My Moped“ – welche gewaltige 36.405 Friends hat – platziert.

Tipp!
Die Videokampagne startete am Sonntag, den 21. März um 18.00 Uhr mit einem Videoclip von Hans Knauß! Hier eine Auflistung aller Protagonisten (in alphabetischer Reihenfolge): Andrea Kdolsky, Alex List, Dominic Heinzl, Gregor Seberg, Gustl Auinger, Harry Prünster, Hans Knauß, Hans Jorda, Heinz Kinigardner, Matthias Walkner, Nasty Nils, Reinfried Herbst, Suzy Q, Tom Tour, Wolfgang Böck und Zonko! Anbei der Postingplan und einige Pressestimmen zu dieser Aktion.


Das könnte Sie auch interessieren

Damenhygieneartikel

Reduktion des Steuersatzes auf Damenhygieneartikel

Wie von der Regierung angekündigt, tritt rückwirkend mit dem 1.1.2021 gemäß Covid-19-Steuermaßnahmenpaket eine Reduktion des Steuersatzes von 20% auf 10% in Kraft mehr

Taxischild auf einem Fahrzeug

Aktuellste Entwicklungen rund um den Taxitarif

Absolute Priorität hat für uns, dass auf die Verwirklichung eines für alle Marktteilnehmer gleichen, fairen Tarifs geachtet wird, der einen angemessenen Gewinn und damit wirtschaftliches Überleben ermöglicht. mehr