th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Olympiasiegerin und Ministerin vor Wiens Unternehmerinnen: Anecken als Erfolgsrezept

Mehr als 350 WienerFrauen sind zum großen Unternehmerinnen-Talk mit Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß und Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits gekommen

Ministerin Juliane Bogner-Strauß und FiW-Vorsitzende bzw. Gastgeberin Martina Denich-Kobula
© Katharina Schiffl Ministerin Juliane Bogner-Strauß und FiW-Vorsitzende bzw. Gastgeberin Martina Denich-Kobula

Mehr als 350 Frauen sind zum großen Unternehmerinnen-Talk mit Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß und Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits gekommen. Eingeladen hatte Martina Denich-Kobula, Vorsitzende des Netzwerks „Frau in der Wirtschaft“ in der Wirtschaftskammer Wien. Thema der Veranstaltung war, wie Frauen sichtbarer und erfolgreicher werden. Denn obwohl es in Wien bereits 48.000 Unternehmerinnen gibt, treten diese noch viel zu wenig selbstbewusst auf.

„Wir müssen uns mehr trauen. Wir wollen gesehen und gehört werden. Immerhin bilden wir fast die Hälfte der Wiener Unternehmerlandschaft“
Denich-Kobula

Lassen Sie sich nicht fremdbestimmen

Über das „Wie“ diskutierten danach Bogner-Strauß und Dujmovits mit Patricia Staniek, Kriminologin und Profilerin. „Man muss sich auch trauen anzuecken, damit man weiterkommt. Das gilt in der Politik ebenso wie in der Wirtschaft“, so die Ministerin. Dujmovits sieht das Setzen von großen Zielen als Basis ihres Erfolges: „Ich liebe es mir Ziele zu setzen, die mir gleichzeitig Angst machen und mich fordern.“ Staniek wiederum appellierte an die Zuhörerinnen, sich nicht als Prinzessinnen abtun zu lassen: „Lassen Sie sich nicht fremdbestimmen.“

Neben dem Talk gab es für die Besucherinnen auch Workshops zu den Themen „Verhandlungsstrategien für Frauen“, „(R)evolutionäre (E)motions“ und „Nachhaltigkeit“.

Tag der Frau in der Wirtschaft „Nicht gefallen, sondern bewegen“ am 26.09.2018

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Alte Meister. Junge Helden. – Zukunft ist unser Handwerk

Ruck: Ohne „alte Meister“ gibt es keine jungen Helden

Herbstkampagne der Wirtschaftskammer Wien holt Unternehmen aus Gewerbe und Handwerk vor den Vorhang – „Alte Meister. Junge Helden. – Zukunft ist unser Handwerk“ mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Antragslose Einkommenssteuererklärung

WKW-Präsident Ruck erfreut über Aufgreifen der Wiener Initiative zur automatischen Steuererklärung

Antragslose Einkommenssteuererklärung entlastet mehr als 200.000 Unternehmer und reduziert die Bürokratie mehr