th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Offene Geschäfte am Samstag für späte Christkindl

Handelsöffnungszeiten: 24.12. bis 13 Uhr – Handelsobfrau Gumprecht: „Letzte Chancen für Weihnachtsmarktbesuch nutzen“.

Weihnachtsgeschäft
© Fernanda Nigro

„Wer am 24. Dezember noch einen Einkauf plant - seien es Last-Minute-Weihnachtsgeschenke oder Lebensmittel - hat in Wien grundsätzlich noch bis zur Mittagszeit die Möglichkeit“, so Margarete Gumprecht, Obfrau der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Wien. Es gilt: Der Handel hat am 24. Dezember noch bis 13 Uhr geöffnet, der Süßwaren­handel sowie Blumengeschäfte dürfen bis 18 Uhr offenhalten, der Christbaumverkauf ist sogar noch bis 20 Uhr möglich. Christtag (25. Dezember) und Stefanitag (26. Dezember) sind offizielle Feiertage, somit hat der Handel grundsätzlich geschlossen.

"Was jetzt noch fehlt, wird im stationären Handel besorgt."
Margarete Gumprecht

Gumprecht: „Positive Bilanz zum heurigen Weihnachtsgeschäft“

In den letzten zweieinhalb Tagen vor dem Weihnachtsfest rechnet die Handelsobfrau mit einem starken Endspurt: „Je näher der 24. Dezember rückt, desto zielgerichteter kaufen die Menschen ein. Was jetzt noch fehlt, wird im stationären Handel besorgt.“ Oft wird zu Büchern, Kosmetika, Parfümeriewaren, Schmuck, Haushaltswaren und Gutscheine gegriffen. Auch im Lebensmittelhandel herrscht in den Tagen vor Weihnachten Hochbetrieb. „Erfahrungsgemäß ist besonders in den Supermärkten einiges los am 24. Dezember. Einige öffnen daher bereits früher ihre Türen, schließen allerdings spätestens um 13 Uhr. Ausnahmen bilden Geschäfte an Bahnhöfen“, so Gumprecht.  

Die letzten Tage der Weihnachtsmarkt-Saison sind eingeläutet

„Die Wiener Weihnachtsmärkte waren heuer ein Besuchermagnet bei Wienern und Touristen. Wer noch einmal die einzigartige Stimmung erleben will und letzte Geschenke besorgen möchte, kann das auf einigen Weihnachtsmärkten auch noch am 24. Dezember machen“, so Gumprecht. Jedoch ist der 23. Dezember für viele Weihnachtsmärkte bereits Saisonschluss, so auch der größte Wiener Adventmarkt am Spittelberg mit 125 Ständen. Die Weihnachtsmärkte in Schönbrunn, am Maria-Theresien-Platz und Rathausplatz kann man noch bis 26. Dezember besuchen.

  • Spittelberg: bis 23.12., Donnerstag von 14 bis 21 Uhr, Freitag von 14 bis 21.30 Uhr
  • Am Hof: bis 23.12., Montag bis Donnerstag von 11 bis 21 Uhr
  • Rathausplatz: bis 23.12. von 10 bis 21.30 Uhr, 24.12. bis 26.12. von 10 bis 18.30 Uhr
  • Maria-Theresien-Platz (zwischen Natur- und Kunsthistorischem Museum): 24.12. von 11 bis 16 Uhr, 25. und 26.12. von 11 bis 19 Uhr
  • Schloß Schönbrunn: bis 23.12. von 10 bis 21 Uhr, am 24.12 von 10 bis 16 Uh und vom 25.12. bis 4.1. von 10 bis 18 Uhr


Das könnte Sie auch interessieren

Breitband

Breitbandausbau bleibt für Wiens Unternehmer wichtig

Vienna Green Economy Report: Breitband als Rückgrat der digitalen Infrastruktur - Heimhilcher: Versorgungslücke rasch schließen mehr

Buch

25 Prozent verschenken zu Weihnachten Bücher

Glöckler: "Kaufen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens." - Frauen lesen anders; Männer auch mehr

Handelsobfrau Gumprecht appelliert lokal zu kaufen: „60 Wiener Süßwarenhändler bieten große Auswahl an handgefertigten Nikoläusen“

Was im Wiener Nikolosackerl landet

8 von 10 Wienern feiern Nikolotag - Ausgaben im Schnitt: 40 Euro - Handelsobfrau Gumprecht appelliert lokal zu kaufen: „60 Wiener Süßwarenhändler bieten große Auswahl an handgefertigten Nikoläusen“ mehr