th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Ökostrom-Novelle: Wirtschaftskammer Wien verhindert Belastungen für Stromkunden und Wirtschaft

213 Mio. Euro Ersparnis für Stromkunden und Wirtschaft erreicht“

© wkw

Gestern wurde die Ökostrom-Novelle im Parlament verabschiedet. Bereits im März hat die Wirtschaftskammer Wien vor enormen Belastungen für Stromkunden und Wirtschaft gewarnt. Denn die damals vorgelegte Novelle beinhaltete für Biogasanlagen noch üppige Förderungen in Höhe von 175 Mio. Euro und eine Abwrackprämie in Höhe von 120 Mio. Euro.

„Das ist ein großer Verhandlungserfolg für uns zum Wohle für Konsumenten und Wirtschaft"
Alexander Biach, Direktorstellvertreter in der Wirtschaftskammer Wien.

Die Wirtschaftskammer Wien hat sich in der Begutachtung massiv gegen die Novelle ausgesprochen, weil sie über den Strompreis gegenfinanziert worden wäre. Insbesondere die Subventions-Regelungen für die rund 300 Biogasanlagen lehnte die Wirtschaftskammer Wien vehement ab. Mit Erfolg! Die Ökostromnovelle wurde in puncto Subventionen für Biogasanlagen deutlich entschärft. Unter dem Strich konnten durch das Einbringen der Wirtschaftskammer für die österreichischen Stromkunden und die Wirtschaft 213 Mio. Euro rausverhandelt werden. 


Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
Der Unternehmer Gerhard Brammen ist das Gesicht zur österreichweiten Kampagne der Wirtschaftskammer Wien zum Thema Steuergerechtigkeit.

Steuergerechtigkeit: Wann geht endlich was weiter?

Während Online-Multis Steuerschlupflöcher nützen, um möglichst keine Steuern in Österreich zu bezahlen, überweist der einfache heimische Betrieb jeden Monat seinen Beitrag an die Finanz. Diesen Missstand macht die Wirtschaftskammer Wien nun in einer neuen Kampagne zum Thema. mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
chamber7

Wirtschaftskammer Wien tritt weltweiter Vereinigung großer Städtekammern bei

Beitritt zur Vereinigung der Wirtschaftskammern der Weltstädte macht aus chamber 6 nun chamber 7 – Ziel, gemeinsam Lösungen für gemeinsame Herausforderungen finden. mehr