th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neuer Nächtigungsrekord im Tourismus

Erstmals 15,5 Millionen Gästenächtigungen in Wien im Jahr 2017

Riesenrad
© Fotolia_42629256_Subscription_XL.jpg

Laut WienTourismus wurde wieder ein neue Nächtigungsrekord verzeichnet. Unsere deutschen Nachbarn führen die Liste derTop 10 der Besucher an, aber auch die Gäste aus dem Inland lieben die Hauptstadt.
„Ich freue mich besonders, dass es einen neuen Rekord mit erstmals 15,5 Millionen Gästenächtigungen in Wien im Jahr 2017 gibt. Die Gründe dafür sind natürlich vielfältig, aber die wirklich ausgezeichnet aufgstellte Wiener Hotellerie ermöglicht solche Glanzleistungen zu einem Großteil. Denn in Wien findet man alles: Vom Luxushotel bis zur Jugendherberge ist alles dabei“, freut sich Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Erfreulich ist, dass auch die Umsätze im Vergleichszeitraum zum Vorjahr um sieben Prozent
gestiegen sind
. Vor allem die Steigerungen der Gäste aus China und Russland bei
Nächtigungen und Umsatz sind beachtlich.

Statistik
© wkw
Statistik
© wkw
Sehenswürdigkeiten
© wkw

Das könnte Sie auch interessieren

  • Fakten
Dominosteine mit Zahlen

Unsere Stadt in Zahlen

Alles über die Menschen in Wien, die Wiener Wirtschaft, Bildung, Verkehr, und vieles mehr! mehr

  • Fakten

Steuerpolitik für den Wirtschaftsstandort Wien

Alle Infos zum Konzept der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Fakten
DSGVO

Datenschutz-Grundverordnung –Teil 4: Verarbeitungsverzeichnis: Wer es führen muss und was es enthält! 

Nach der neuen Gesetzeslage ist keine Meldung an das Datenverarbeitungsregister (DVR) zu erstatten. Stattdessen werden Verzeichnisse über die Datenverarbeitung geführt. mehr