th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neue Förderungen für die Lehre

Die Stadt Wien baut die Unterstützungsmaßnahmen für Ausbildungsbetriebe und Lehrlinge aus, um die Fachkräfteausbildung zu stärken. Ein Überblick über die neuen Fördermaßnahmen.

Geld
© Marcel Derweduwen/shutterstock

Ende April hatte die Stadt Wien ein Maßnahmenpaket für Lehrlinge und Lehrbetriebe angekündigt. Mit dem Beschluss in den zuständigen Gremien erfolgte nun der Startschuss für die neuen Förderungen, für die insgesamt rund 18 Millionen Euro bereitgestellt werden. 

Die Details

  1. Wiener Ausbildungsbonus für die Neuaufnahme von Lehrlingen
    Betriebe, die nachweislich negativ von Corona betroffen waren bzw. noch sind und neue Lehrlinge aufnehmen, erhalten einen einmaligen Bonus von 2000 Euro. Kleinbetriebe mit maximal fünf Mitarbeitern (ohne Lehrlinge) erhalten 3000 Euro. Achtung: Nur für Lehrlinge im ersten Lehrjahr außer bei der Übernahme aus einer überbetrieblichen Ausbildungseinrichtung.
  2. Unterstützung von neuen Ausbildungsbetrieben
    Nehmen Betriebe erstmals überhaupt oder erstmals seit mindestens fünf Jahren wieder einen Lehrling auf, so übernimmt der waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) die Kosten des Lehrlingseinkommens für das erste Lehrjahr im Unternehmen (= Bruttolehrlingseinkommen gemäß Kollektivvertrag plus 20 Prozent Lohnnebenkostenpauschale) unter Anrechnung der Basisförderung des Bundes. Die Förderung gibt es unabhängig davon, in welchem Lehrjahr der Lehrling in den Betrieb einsteigt. Die Förderung kompensiert den Wiener Ausbildungsbonus - die Betriebe erhalten diesen nicht noch zusätzlich. Sie wird subsidiär zu AMS-Förderungen gewährt und ist zurückzuzahlen, wenn das Lehrverhältnis im Förderzeitraum oder kurz danach aufgelöst wird (mit Ausnahmen).
  3. Spezielle Unterstützung von Ausbildungsbetrieben im Tourismus
    Wenn Betriebe der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien einen Lehranfänger (1. Lehrjahr) aufnehmen, übernimmt der waff für neun Monate die Kosten des Lehrlingseinkommens (= Brutto- lehrlingseinkommen gemäß KV plus 20 Prozent Lohnnebenkostenpauschale). Auch diese Förderung kompensiert den Wiener Ausbildungsbonus und ist zurückzuzahlen, wenn das Lehrverhältnis im Förderzeitraum oder kurz danach aufgelöst wird.
  4. Förderung von Ausbildern
    Betriebe mit bis zu 50 Mitarbeitern erhalten Förderungen, wenn ihre Mitarbeiter Ausbilder- kurs und/oder -prüfung absolvieren. Für größe- re Unternehmen gibt es die Gelder dann, wenn sie erstmals überhaupt oder erstmals in einem neuen Beruf Lehrlinge ausbilden. Förderhöhe: 75 Prozent der Kurskosten bis maximal 500 Euro sowie die Prüfungsgebühren für die Aus- bilderprüfung bis maximal 100 Euro - jeweils pro Ausbilder. Anträge: www.waff.at/unternehmen/foerderung-lehrausbildung
  5. Verdoppelung des DigiSchecks für Lehrlinge
    Der im April eingeführte DigiScheck für Lehrlinge wird auf maximal 1000 Euro verdoppelt. Mit dem DigiScheck werden pro Kurs maximal 500 Euro an Kurskosten ersetzt, und zwar für höchstens drei Kurse pro Kalenderjahr. Der Schwerpunkt liegt auf Kursen, die die Inhalte des jeweiligen Berufsbildes festigen oder erweitern oder berufsübergreifende Kompetenzen mit besonderer Zukunftsrelevanz vermitteln (z.B. Digitalisierung). Die Antragstellung für den „DigiScheck” ist ab Juli 2021 über die Lehrlingsstelle der WK Wien möglich.

 

Achtung!

Förderung für Lehrbetriebe

Die Förderungen 1 bis 3 richten sich an Lehrbetriebe. Für sie gilt:

  • Betroffen sind Lehrverhältnisse, die zwischen 1. Juni 2021 und 30. Juni 2022 begründet werden.
  • Gilt nur für Lehrlinge mit Wohnort in Wien.
  • Die Antragstellung ist ab 1. Juli 2021 möglich.
  • Die Anträge müssen innerhalb von drei Monaten nach Ende der Probezeit eingebracht werden.

Anträge: www.waff.at


Das könnte Sie auch interessieren

Zur Verhinderung von Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung müssen Gewerbetreibende die Identität von Kunden feststellen - etwa mit Hilfe des Registers der wirtschaftlichen Eigentümer.

Unternehmer sind verpflichtet, Geldwäsche zu verhindern

Die Gewerbeordnung verpflichtet Gewerbetreibende, Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu ergreifen. mehr

Ferialarbeit darf man ab 15 Jahren bzw. nach Beendigung der Schulpflicht annehmen. Pflichtpraktikum ist Teil des schulischen Lehrplans.

Das Arbeiten in der Ferienzeit

Pflichtpraktikum, Ferialarbeit und Volontariat sind Formen des Arbeitens in der Ferienzeit. Rechtlich gibt es wesentliche Unterschiede. Ein Überblick. mehr